fragebogen2 - Fragebogen für Medienmacher (direkt anwählbar über www.fragebogen2.de)

Arnd-Benninghoff-FragebogenArnd Benninghoff gibt sich größte Mühe, nur auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen - und damit den besten Rat seiner Mutter zu widerlegen. Im Video-Fragebogen von turi2.tv gibt der stets gut gelaunte Geschäftsführer von ProSiebenSat.1 Digital zudem sein Talent als Sportskanone preis.
Video-Fragebogen Arnd Benninghoff, 19.12.2011

Donata-Hopfen-FragebogenDonata Hopfen wäre Axel Springer fast durch die Lappen gegangen: Die Digital-Chefin von "Bild" hat als Kind jedenfalls den Sport als persönliches Arbeitsfeld ausgemacht. Dass es am Ende anders kam, haben wir vermutlich einem Medien-Tycoon zu verdanken. Wer's ist, verrät die Managerin nach dem Klick.
Video-Fragebogen Donata Hopfen 12.12.2011

Tichy-FragebogenRoland Tichy könnte wohl auch eine Gartenbau-Zeitschrift leiten. Schließlich gesteht der "WiWo"-Chefredakteur im Video-Fragebogen von turi2.tv sein Talent als Hobby-Gärtner. Warum er "Focus"-Gründer Helmut Markwort zu seinen Vorbildern zählt, erklärt der Kopf der "WirtschaftsWoche" am besten selbst.
Video-Fragebogen Roland Tichy, 05.12.2011

Koeder-FB-ButtonMarco Koeder mag Mangas und glaubt, auch ein guter Redner oder Moderator zu sein. Der Gründer der japanischen Mobile-Agentur CyberMedia wollte als Kind Zoodirektor werden, tanzt heute manchmal auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig und läuft Gefahr, dabei den Fokus aus dem Auge zu verlieren.
Video-Fragebogen Marco Koeder, 17.11.2009

Oelke-FB-ButtonTorsten Oelke wollte schon als Kind Gründer und Unternehmer werden - kein Wunder, dass er in seinem Buch "Stars des Internets" über "Mutmacher" schreibt. Als Vorbild bewundert Vielredner Oelke übrigens ausgrechnet den eher verschwiegenen Ex-Medienmogul Leo Kirch.
Video-Fragebogen Torsten Oelke, 28.10.2009

Lortz-FB-ButtonFrank-Peter Lortz wollte als Jugendlicher Chef von Siemens werden und ist heute ganz froh, dass er es doch nicht ist. Der Geschäftsführer der Media-Agentur Zenithmedia hat unterschätze Talente als Politiker und sagt auf Rat seiner Mutter laut, wenn er Recht hat.
Video-Fragebogen Frank-Peter Lortz, 9.9.2009

Jansen-FB-ButtonSascha Jansen findet den Lebenslauf von Rudolf Augstein "sehr interessant", hätte als Kind aber nie gedacht, dass er mal Medienmanager werden würde. Eher Bundestrainer - ein Job, für den der Geschäftsführer von OMG 4CE aus eigener Sicht auch heute noch talentiert wäre.
Video-Fragebogen Sascha Jansen, 28.8.2009

RikDeLisle Fragebogen-ButtonRik DeLisle begann seine Radiokarriere beim US-Soldatensender AFN und wurde in Deutschland als "Der Alte Ami" bekannt - noch heute sein Markenzeichen. Als Kind wollte er Polizist werde, wurde dann aber Radiomoderator und -berater und glaubt heute, auch als Großvater unterschätzte Talente zu haben.
Video-Fragebogen Rik Delisle, 21.8.2009

Axel Schmiegelow Fragebogen-ButtonAxel Schmiegelow ist Gründer aus Leidenschaft und lässt sich gern für gute Ideen begeistern. Als Kind wollte er noch als Astronaut ins All, heute mischt er als Geschäftsführer von Sevenload im Web-Universum mit. Und könnte sich zur Not auch als Stimmen-Imitator über Wasser halten.
Video-Fragebogen Axel Schmiegelow, 14.8.2009

Jakob Augstein Fragebogen-ButtonJakob Augstein wäre gerne Zentralbankpräsident geworden, ist heute aber Verleger des "Freitag". Da macht der Sohn von "Spiegel"-Gründer Rudolf Augstein wohl drei Kreuze. Wobei er's in der Medienkrise auch nicht leichter hat als ein Banker. Sei's drum - Augstein macht zur Not auch als Gärtner eine gute Figur.
Video-Fragebogen Jakob Augstein, 4.8.2009

Oberbeck-FB-ButtonKay Oberbeck, der smarte Pressesprecher von Google Deutschland, wählt als Vorbild ausgerechnet eine Mischung aus den Großverlegern Reinhard Mohn, Axel Springer und Hubert Burda. Da können die Printler die Sache mit den Leistungsschutzrechten doch gleich ein bisschen lockerer sehen.
Video-Fragebogen Kay Oberbeck, 21.7.2009

Lewandowski-FB-ButtonPeter Lewandowski ist leidenschaftlicher Koch und bereitet mit Vorliebe Rinderbraten zu. Und genauso gerne probiert er die Soßen. Eigentlich sollte der Chefredakteur von "Gala" Kinderarzt werden, fünf Fünfen in Latein hinderten ihn daran und brachten ihn zum Journalismus.
Video-Fragebogen Peter Lewandowski, 14.7.2009

Imboden-FB-ButtonCarlo Imboden wollte Lokführer werden, um als Erster das Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Als Medienberater sieht der Schweizer für Zeitungen heute eher schwarz und versucht, mit seinem "Readerscan" die Ursachen für den Leserschwund zu erforschen. Seine persönliche Devise dabei: "Small is beautiful".
Video-Fragebogen Carlo Imboden, 7.7.2009

Boudgoust-FB-ButtonPeter Boudgoust wäre auch ein guter Fahrrradmechaniker, glaubt er. Der SWR-Intendant und momentane ARD-Vorsitzende hat Respekt vor den Begründern der freiheitlichen Medienordnung in Deutschland und bedauert, volle Teller immer leer essen zu müssen - inklusive Konsequenzen für die Figur.
Video-Fragebogen Peter Boudgoust, 30.6.2009

Arne Wolter Fragebogen-ButtonArne Wolter geht auf Rat seiner Mutter nie ohne Taschentuch aus dem Haus und erntet damit Zuspruch bei der Damenwelt. Eigentlich wollte er Bauingenieur werden, wurde dann aber vom Internet-Virus angesteckt und entwickelt heute mobile Angebote für G+J Electronic Media Sales.
Video-Fragebogen Arne Wolter, 12.6.2009

Fiene-FB-ButtonDaniel Fiene hätte gerne eine Kolumne für "Vanity Fair" geschrieben - leider kam die Einstellung des Blattes seinem Bestreben zuvor. Der "Was mit Medien"-Macher bewundert Journalisten aus Leidenschaft und ist heute nicht mehr so traurig darüber, doch nicht Pilot geworden zu sein.
Video-Fragebogen Daniel Fiene, 8.6.2009

Jörg Wagner Fragebogen-ButtonJörg Wagner wollte früher Erfinder werden, sollte auf Wunsch seiner Mutter Architekt werden und ist heute Macher des radioeins-Medienmagazins. Er genießt Urlaubsreisen ins Funkloch und hat als studierter Theaterwissenschaftler auch schon einen Plan für seinen allerletzten großen Auftritt.
Video-Fragebogen Jörg Wagner, 6.6.2009

Carl-Eduard Meyer Fragebogen -ButtonCarl-Eduard Meyer liebt und lebt Sport: Seine heimliche Schwäche gilt dem Reitsport, den der leider etwas vernachlässigt hat. Über Fußball schreibt der news-aktuell-Chef ganz aktiv und fleißig in seinem Blog und glaubt, auch im TV ein guter Sportmoderator zu sein.
Video-Fragebogen Carl-Eduard Meyer, 5.6.2009

Hündgen-ButtonMarkus Hündgen glaubt, unterschätze Talente als Jazzposaunist in einer schmierigen und verrauchten Ruhrgebietskneipe zu haben. Als Video-Journalist beim "WAZ"-Portal derwesten.de macht er unkonventionelle Filme nach der Devise "Anarchy for Web-TV".
Video-Fragebogen Markus Hündgen, 30.5.2009

Romanus Otte, Welt OnlineRomanus Otte, in seinen Kindheitsträumen einst Fußballprofi bei Werder Bremen, ist heute Vize-Chef bei Welt Online und beackert dort als verkannter Gärtner die Budget-Töpfe. Das tollste an seiner Mutter war, dass sie ihn nicht mit klugen Ratschlägen überfrachtet hat.
Video-Fragebogen Romanus Otte, 29.5.2009

Cem BasmanCem Basman wollte Kameramann werden, wurde aber Informatiker - ein "großer Fehler", wie er sagt. Basman ist heute passionierter Gründer, Blogger und Twitterer. Zu seiner Beeerdigung wünscht er sich eine fröhliche Strandparty ohne traurige Reden.
Video-Fragebogen Cem Basman, 21.05.2009

Button Jo Groebel FragebogenJo Groebel wäre gerne Abenteurer im Wilden Westen geworden. Heute ärgert sich der Direktor des Deutschen Digital Instituts eher über seine eigene Unpünktlichkeit als über Banditen und versucht dabei immer, den besten Rat seiner Mutter zu befolgen: den Menschen zu vertrauen.
Video-Fragebogen Jo Groebel, 19.05.2009

fragebogen2 vernon von klitzingVernon von Klitzing ging statt zur Feuerwehr zum "Playboy" - und will dort seine unterschätzten Talente als kreativer Kopf unter Beweis stellen, in dem er die Häschen mobil macht. Vorbilder hat er nicht, aber wenn er eines hätte, wär's selbstverständlich Ober-Playboy Hugh Hefner.
Video-Fragen Vernon von Klitzing, 15.5.2009

Johnny_HaeuslerJohnny Haeusler hat sich seinen Kindheitstraum erfüllt: Von einem Job als Musiker oder Popstar hat er früher geträumt - und beides in die Tat umgesetzt. Bis 1994 stand Haeusler mit seiner Rockband "Plan B" auf der Bühne. Heute ist der Spreeblick-Gründer in der Webszene berühmt - quasi als Popstar 2.0.
Video-Fragebogen Johnny Haeusler, 9.5.2009

Kristian_KroppKristian Kropp hat unterschätzte Talente als Kampfsportler und wollte als Kind eigentlich Privatdetektiv werden. Sein heutiger Job hat dazu eine gewisse Nähe: Als Chef der süddeutschen Radiosender-Kette bigFM fahndet der gebürtige Heidelberger mit Ultrakurzwellen und im Web nach jungen Hörern.
Video-Fragebogen Kristian Kropp, 30.3.2009

Marc_SchwiegerMarc Schwieger, webaffiner Geschäftsführer und Partner bei Scholz & Friends in Hamburg, hat einen verdammt klugen Vater: "Man darf nie zu faul sein, es sich so bequem wie möglich zu machen", gab dieser seinem Sohn mit auf den Weg. Dabei wollte Schwieger Kosmonaut werden - auch kein Job für faule Leute.
Video-Fragebogen Marc Schwieger, 24.3.2009

Johannes_GrotzkyJohannes Grotzky wollte als Kind eigentlich Pfarrer oder Schornsteinfeger werden. Beides hätte ihm dank schwarzer Berufsbekleidung die tägliche Körperwäsche erspart - und die Digitalisierung ebenfalls. Mit der kämpft der Hörfunkdirektor des Bayerischen Rundfunks nun stattdessen.
Video-Fragebogen Johannes Grotzky, 21.3.2009

goettsch-buttonChristian Göttsch wusste schon als Kind, welchen Weg er einschlagen wird: Er wollte Entscheider werden - und ist heute tatsächlich Manager, und zwar beim Online-Stellenportal experteer.com. Freunde und Familie beglückt er mit seinen Geschicken als Inneneinrichter.
Video-Fragebogen Christian Göttsch, 18.3.2009

Jarvis-FragebogenJeff Jarvis wollte nicht Jura studieren, seine Mutter riet ihm vom Beruf des Arztes ab - da wurde er halt Journalist. Dabei nützt ihm etwas, was eigentlich seine heimliche Schwäche ist: "I guess I talk to much!", bekennt der berühmte US-Blogger, Medienberater und Buchautor ("What would Google do?").
Video-Fragebogen Jeff Jarvis, 14.3.2009

Rüdiger_DitzRüdiger Ditz, bei Spiegel Online künftig ohne seinen Co-Chefredakteur Wolfgang Büchner am Werke, hat einen Leitspruch: "Schaff' ich!" Dabei wollte der frühere Sportreporter des SDR eigentlich Fußballprofi werden und ist ein begnadeter, aber unterschätzter Gitarrist.
Video-Fragebogen Rüdiger Ditz, 11.3.2009

Marcel_ReichartMarcel Reichart tanzt nicht nur auf Burdas Internet-Konferenz DLD in der ersten Reihe, sondern legt auch zu Musik ansehnliche Bewegungen aufs Parkett. Als Kind hatte der Mit-Erfinder des DLD mit der Medienwelt noch herzlich wenig am Hut: Reichart wollte erst Astronaut, dann Architekt werden.
Video-Fragebogen Marcel Reichart, 9.3.2009

Andreas_AlbathAndreas Albath weiß nicht nur, wo Sie geholfen werden, sondern vermarktet auch ganz ohne Reue lokale Google-Anzeigen. Dabei hat der Vorstandschef von Telegate mit dem früheren G+J-Boss Gerd Schulte-Hillen einen waschechten Verleger zum Vorbild.
Video-Fragebogen Andreas Albath, 5.3.2009

Wolfgang_SchuldlosWolfgang Schuldlos, wortgewaltiger Geschäftsführer von ZenithMedia München, hätte statt Werbung auch Bücher verkaufen können - und zwar seine eigenen. Der Mediaplaner verrät im Video-Fragebogen sein Talent als Schriftsteller und möchte nach dem Tod lieber in Unfrieden als in Frieden ruhen.
Video-Fragebogen Wolfgang Schuldlos, 3.2.2009

Mangold-Marc-InterviewMarc Mangold, Marktforscher bei Burda, hat verborgene Talente als Stuntman. Ob er mitunter aus dem 3. Stock in der Arabellastraße springt - unklar. In jedem Fall rät ihm seine Mutter: Always look on the bright side of life. Und außerdem isst Mangold gerne Kinderschokolade.
Video-Fragebogen Marc Mangold, 28.2.2009

Sascha_LoboSascha Lobo, Deutschlands bekanntester Online-Iro und bekennender Papier-Pessimist, gesteht im Video-Fragebogen von turi2.tv, dass er "ab und zu" den gedruckten "Spiegel" kauft. Skandal! Lobos Medien-Vorbild ist trotzdem kein Print-Verleger, sondern der Blog-Netzwerker Peter Hogenkamp.
Video-Fragebogen Sascha Lobo, 25.2.2009

Schlichting_MarkoMarko Schlichting, Radiomacher und Podcaster, war 1995 der erste blinde Hörfunkredakteur, der völlig eigenständig mit digitalen Redaktionssystemen gearbeitet hat. Nach Stationen bei der RTL-Nachrichtenagentur NSR und Hundert,6 arbeitet er heute bei der Münchner Hörfunkagentur BLR/RadioDienst.
Video-Fragebogen Marko Schlichting, 23.2.2009

Keese-FragebogenChristoph Keese hatte als Kind den richtigen Riecher: Erst wollte er Feuerwehrmann, dann Journalist werden. Heute löscht er als Außenminister für den Springer-Verlag im Krisenfall den Flächenbrand. Am Tag seiner Beerdigung will der frühere Chef von Welt Online vor allem eines nicht hören: Nachrichten.
Video-Fragebogen Christoph Keese, 2.2.2009

Michael_PaustianMichael Paustian wollte immer hoch hinaus - als Astronaut in den Kosmos oder als zweiter Kevin Keegan in den Fußball-Himmel. Heute wirkt er als "Bild"-Vize im 16. Stock des Springer-Hochhauses in den Wolken über Berlin.
Video-Fragebogen Michael Paustian, 29.1.2009

Thomas_SchildhauerThomas Schildhauer, Direktor des Institute of Electronic Business in Berlin, hat ein Vorbild, das man bei einem Mann kaum vermuten würde: Pop-Queen Madonna! Kein Wunder, dass der E-Professor auch ein guter Redner ist.
Video-Fragebogen Thomas Schildhauer, 27.1.2009

Jan_Eric_PetersJan-Eric Peters, Direktor der Axel Springer Akademie, hatte als Kind mit der schreibenden Zunft noch nix am Hut. Sein Traum war's, als Strafverteidiger aufregende Prozesse zu gewinnen, sagt der smarte Ausdauersportler.
Video-Fragebogen Jan-Eric Peters, 26.1.2009

Christian_TwellmannChristian Twellmann, Spiele-Chef von Cellular, wollte zwar Barmixer oder Rockstar werden, wählt aber ganz bödenständig Bertelsmann-Patriarch Reinhard Mohn zum Vorbild. Seine Schwäche teilt er mit Helmut Kohl: Saumagen.
Video-Fragebogen Christian Twellmann, 24.1.2009

turi2.tv+fragebogen2+mathias-plicaMathias Plica, Geschäftsführer von Chip Xonio Online, sollte "immer gut auf sich aufpassen", riet ihm seine Mutter. Langeweile ist ihm dennoch verhasst, daher rät der unterschätzte Mediator auch anderen zu Wagemut.
Video-Fragebogen Mathias Plica, 22.1.2009

Michael_WestphalMichael Westphal, Gründer von TV1, hat ein schimmerndes Markenzeichen: seine goldene Mähne. Die kann er nicht nur beim Surfen im Winde schütteln, sondern sogar auch noch im Grab - zu deftigen Gitarrenriffs von AC/DC.
Video-Fragebogen Michael Westphal, 21.1.2009

Harald_KratelHarald Kratel wollte als Zirkusdirektor Künstler und Tiere durchs bunte Zelt kommandieren. Heute führt er als Parship-COO in einer digitalen Manege Regie. Als Vorbild schätzt er RTL-Gründer Helmut Thoma für dessen coole Sprüche.
Video-Fragebogen Harald Kratel, 20.1.2009

Frank-Michael_MuellerFrank-Michael Müller, Geschäftsführer beim Focus Magazin Verlag, wählt sein Vorbild mit "Focus"-Chefredakteur Helmut Markwort hausintern. Grund: Keiner "hat mehr spannende Titel auf den Zeitschriftenmarkt gebracht".
Video-Fragebogen Frank-Michael Müller, 19.1.09

fragebogen2-harald-königHarald König, Gründer und Chef des Hamburger Internetsenders QUU.FM, sitzt beim Radio womöglich auf der falschen Seite. Denn seine Talente als Frontmann einer "supercoolen Musikband" liegen dadurch ziemlich brach.
Video-Fragebogen Harald König, 17.1.2009

fragebogen2 Steffen Müller, Moira RundfunkSteffen Müller, Geschäftsführer der Holding Moira Rundfunk, wacht über Sender wie Radio Regenbogen und Metropol FM - und gibt zu, dass er eitel ist. Seine Mutter riet ihm: Bleibe bei dem, was du gelernt hast, und er tat's.
Video-Fragebogen Steffen Müller, 15.1.2009

York_von_HeimburgIDG-Vorstand York von Heimburg hat mit seinen Vorbildern eines gemeinsam: das Lebensmotto "Think Big". Genau wie IDG-Gründer Patrick J. McGovern und Medienmogul Rupert Murdoch backt er ungern kleine Brötchen, wenn's größer geht.
Video-Fragebogen York von Heimburg, 14.1.2009

Dirk_von_GehlenDirk von Gehlen leitet die nimmermüde Redaktion der "Süddeutsche"-Tocher jetzt.de "auf Augenhöhe mit den Lesern". Und doch zeichnet den aufgeweckten Dirk ausgrechnet ein Supertalent im Schlafen aus.
Video-Fragebogen Dirk von Gehlen, 13.1.2009

Andreas_SchererAndreas Scherer wollte als Kapitän zur See die sieben Weltmeere erobern. Heute steuert Scherer, Jahrgang 1963, sein Holzboot, die "Augsburger Allgemeine", durch die schweren Wetter der Digitalisierung.
Video-Fragebogen Andreas Scherer, 12.1.2009

turi2tv-fragebogen2-200x100-rechtsDieter Rappold, Blogbetreiber und Chef der Agentur knallgrau.at, kann so schön wie kein zweiter "Brrröselhaufen" sagen - vielleicht weil er unterschätzte Talente als Koch hat und sogar Barbarieennte bloggt.
Video-Fragebogen Dieter Rappold, 10.1.2009

turi2tv-fragebogen2-esserRainer Esser, Geschäftsführer des Zeitverlags in Hamburg, hat unterschätzte Talente als Handwerker, eine Schwäche für Nougat und Marzipan und seinen eigenen Chefredakteur als Vorbild - Giovanni di Lorenzo.
Video-Fragebogen Rainer Esser, 9.1.2009

Rainer_TiefRainer Tief, Leiter des Programmbereichs Multimedia und Jugend beim BR, ist zwar ein begnadeter Schafkopf-Spieler, verliert aber trotzdem ständig. Für einen Bayern ungewöhnlich: Tief liebt das Meer und wollte Matrose werden.
Video-Fragebogen Rainer Tief, 8.1.2009

Valdo_LehariValdo Lehari, Verleger des Reutlinger "General-Anzeiger", wäre gern Flughafen-Chef oder Außenminister geworden. Als Präsident des europäischen Verlegerverbandes ENPA hat er heute ein ganz ähnliches Amt inne.
Video-Fragebogen Valdo Lehari, 7.1.2009

Gerold_Hug_fragebogen2Gerold Hug hätte als Archäologe gern Pyramiden und verborgene Schätze ausgebudddelt. Doch Muttern riet ab und so will Gerold Hug heute als Programmchef der Popwelle SWR 3 das Radioprogramm individualisieren.
Video-Fragebogen Gerold Hug, 6.1.2009

turi2.tv+fragebogen2+axel-wallrabensteinAxel Wallrabenstein, der PR-Chef von Publicis Consultants, muss den Rat seiner Mutter nicht mehr befolgen. Sie hatte ihm früher gerne empfohlen, sich endlich die langen Haare schneiden zu lassen - inzwischen unnötig.
Video-Fragebogen Axel Wallrabenstein, 3.1.2009

turi2.tv+fragebogen2+klaus-drieverKlaus Driever, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Weltbild, ist in der Werksmannschaft als Verteidiger mit leichtem Sehfehler gefürchtet. Als Kind gab es für Driever nur einen Berufswunsch: Bundeskanzler.
Video-Fragebogen Klaus Driever, 02.01.2009

kolbrück-fragebogen-buttonOlaf Kolbrück ist glücklicherweise nicht Astronaut geworden, sondern wirbelt als bissiger Blogger die brave Zeitschrift "Horizont" im Web durcheinander. Der Franz-Josef-Wagner-Fan räumt ein, dass er gern ganz einsnullig fernsieht.
Video-Fragebogen Olaf Kolbrück, 30.12.2008

Fragebogen2 Ibrahim Evsan, Ibo EvsanIbrahim Evsan bekam von seinem Vater empfohlen, immer ein netter Mensch zu sein. Statt Spiele-Programmierer zu werden, gründete er Sevenload und macht als netter Firmenchef YouTube Konkurrenz.
Video-Fragebogen Ibrahim Evsan, 29.12.2008

turi2.tv+fragebogen2+hörhammerKarlheinz Hörhammer liebt es privat und beruflich musikalisch: Eine große Karriere als Rockmusiker hat er angestrebt, aber nicht gemacht. Als Chef von Antenne Bayern ist er der Musik aber auch beruflich verbunden.
Video-Frageb. Karlheinz Hörhammer, 23.12.08

turi2.tv+fragebogen2+uwe-vorkötterUwe Vorkötter hat seinen Kindheitstraum aufgegeben, Millionär zu werden. Stattdessen lebt er als Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau" seine bisweilen überschätzten Talente aus und versucht dabei, auf seine Mutter zu hören.
Video-Fragebogen Uwe Vorkötter, 21.12.2008

fragebogen-von-HakenNiels von Haken wollte eigentlich Pastor werden, jetzt predigt er als Geschäftsführer der MDR-Werbung die Unverzichtbarkeit von Radio-Werbung. Er hat unterschätzte Talente als Komiker und eine Abneigung gegen Heino.
Video-Fragebogen Niels von Haken, 13.12.2008

Michael Geffken, VDZ, fragebogen2Michael Geffken von der VDZ Zeitschriften Akademie wollte ursprünglich Fußballer werden. Am Tag seiner Beerdigung möchte er keine neumodische Musik hören, die mit kitischigen Worten das Leben nachträglich versüßen will.
Video-Fragebogen Michael Geffken, 10.12.2008

Susanne_MatthiesssenSusanne Matthiessen, Geschäftsführerin des dpa audio & video service, wünscht sich von der guten Fee, dass ihre Heimatinsel Sylt "vom brutalen blanken Hans nicht immer kleiner gemacht" wird. Privat überzeugt sie als Schlager-Sängerin.
Video-Fragebogen Susanne Matthiessen, 13.11.08

Matthias_PfefferMatthias Pfeffer findet im weiten Burda-Reich mit "Focus"-Chefredakteur Helmut Markwort sein persönliches Vorbild. Als Geschäftsführer und Chefredakteur leitet Pfeffer dessen Fernseh-Tochter Focus TV.
Video-Fragebogen Matthias Pfeffer, 11.11.2008

Stefan-EiseleinStefan Eiselein, Entwicklungschef des traditionsreichen Würzburger Fachverlags Vogel Business Media, wählt ausgerechnet den ungeliebten Ex-Bertelsmann und heutigen Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zum Vorbild.
Video-Fragebogen Stefan Eiselein, 5.11.2008

Ralf_KlassenRalf Klassen gebührt Respekt: Er gesteht im Video-Fragebogen, mit der attraktiven Hollywood-Schauspielerin Sharon Stone speisen zu wollen. Außerdem sucht er auf diesem Weg eine Zylinderkopfdichtung für seinen alten Alpha.
Video-Fragebogen Ralf Klassen, 3.11.2008

Juergen_HopfgartnerJürgen Hopfgartners Karriere als Rockstar hat die Mutter verhindert. Drum ist er bei MTV Networks jetzt der Mann fürs Digitale. Immerhin liest der Onliner auf der einsamen Insel noch Bücher und verputzt Ovomaltine-Schokolade.
Video-Fragebogen Jürgen Hopfgartner, 30.10.08

Peter_NeumannPeter Neumann, Zoomer-Chef und Holtzbrincks Mann für den New Media Content, kann's nicht haben, wenn Menschen gute Ideen schlecht reden, noch bevor diese online gehen. Sein Wunsch: Ein Haus in der Provence - inklusive Weinkeller.
Video-Fragebogen Peter Neumann, 28.10.2008

Joel_BergerJoel Berger, Chef von MySpace-Deutschland, steht auf weibliches Know-how: MTV-Chefin Catherine Mühlemann und Christiane zu Salm, früher ebenfalls Pop-Prinzession des Senders, sind - neben Rupert Murdoch - seine Vorbilder.
Video-Fragebogen Joel Berger, 21.10.2008

Martion_Oettingtrnd-Entwickler Martin Oetting stellt neben der "Sache mit dem Weltfrieden" noch weitere globale Wünsche an eine gute Fee. Zum Vorbild wählt der Experte für Mundpropaganda den Marken-Papst Bernd M. Michael.
Video-Fragebogen Martin Oetting (15.10.2008)

turi2.tv+fragebogen2+thomas-goetteThomas Goette, woobby.com-Gründer, wünscht sich Technik, die problemlos funktioniert und würde gerne mal eine Weltreise machen. Als Kind wollte er immer Fußball-Nationalspieler werden, heute ist er zumindest begeisterter Zuschauer.
Video-Fragebogen Thomas Goette, 29.9.2008

turi2.tv+fragebogen2+frank-wagnerFrank Wagner, Vorstand von nugg.ad, hasst Spiegel Online zwar, nutzt die Seite aber trotzdem jeden Tag. Ewige Bedenkenträger törnen ihn ab, gute Streitgespräche zu führen treibt ihn an.
Video-Fragebogen Frank Wagner, 25.9.2008

Aric-Austin-fragebogen2Aric Austin, CEO von Holtzbrincks Games- Netzwerk Fantastic Zero, wollte schon als Kind immer Entrepreneur werden, wünscht sich von einer guten Fee ewiges Leben mit Notende und verschickt im Web gerne altbackene E-Cards.
Video-Fragebogen Aric Austin, 11.9.2008

turi2tv+fragebogen2_marc-wardenga Marc Wardenga ist als Herr der Spiele bei ProSieben.Sat.1 natürlich ein Games-Narr, kann aber auch als Süßwaren-Tester punkten. Doch Wardenga kann und will mehr: Er wäre gern Bundeskanzler - zumindest für einen Tag.
Video-Fragebogen Marc Wardenga, 9.8.2008

turi2tv+fragebogen2_Dagmer-ReimDagmar Reim wirkt als Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) - obwohl sie eigentlich Balletttänzerin werden wollte. Auf eine einsame Insel nimmt die Rundfunk-Frau - ganz die Germanistin - ausschließlich Bücher mit.
Video-Fragebogen Dagmar Reim, 8.9.2008

lukas_kircher_fragebogenLukas Kircher spielt gern Saxofon und gibt auch bei seiner Agentur KircherBurkhardt den Ton als Mediendesigner an. Auf eine einsame Insel würde er die "International Herald Tribune" und den "Economist" mitnehmen.
Video-Fragebogen Lukas Kircher, 15.8.2008

turi2tv+fragebogen2+florian pützFlorian Pütz ist Kaufmännischer Leiter von faz.net und wollte schon immer in die Medien - oder Rennfahrer werden. Antreiben lässt er sich von seinen Kindern, Schlechtmacher und Demotivatoren kann er nicht ausstehen.
Video-Fragebogen Florian Pütz, 14.8.2008

mika_fragebogen_buttonBascha Mika, "taz"-Chefredakteurin hält sich für eine "zivilisierte Cholerikerin" und ist Print-Journalistin aus Überzeugung. Print, Print und nochmals Print würde sie auf eine einsame Insel mitnehmen.
Video-Fragebogen Bascha Mika, 8.8.2008

klaus_buttonManfred Klaus, Geschäftsführer von Plan.Net und Spezialist für interaktive Kommunikation, spielt gern Playstation und hat unerkannte Talente als Computerzocker und Tänzer. Von der berühmten guten Fee würde er sich nichts wünschen.
Video-Fragebogen Manfred Klaus, 6.8.2008

blume_buttonKlaus Blume hat heimliche Talente als Mariachi-Sänger, die er während seiner Zeit als Korrespondent in Mexiko entdeckt hat. Heute ist er Europadienst-Koordinator der dpa - und findet Leute, die ständig "total" sagen, total abtörnend.
Video-Fragebogen Klaus Blume, 5.8.2008

turi2tv+fragebogen2+rennerKai-Hinrich Renner, Medienexperte der "Welt", wollte als Kind Koch werden und lässt sich von gutem Essen antreiben. Seine Talente als Fußballfunktionär findet er unterschätzt - und würde gern mit Günter Netzer plaudern.
Video-Fragebogen Kai-Hinrich Renner, 2.8.2008

turi2tv+fragebogen2+meyer-luchtRobin Meyer-Lucht wollte früher Hubschrauber-Pilot werden, arbeitet heute aber als Strategieberater am Berlin Institute. Für das wünscht er sich 1 Mio Stiftungskapital von einer guten Fee - sowie eine schöne Villa in Potsdam.
Video-Fragebogen Robin Meyer-Lucht, 1.8.2008

turi2tv+fragebogen2+von-trothaMalte von Trotha wollte als Kind eigentlich Chemiker werden. Inzwischen befolgt er als Geschäftsführer der dpa im Hamburg hoffentlich den besten Rat seiner Mutter: "Sei immer ehrlich."
Video-Fragebogen Malte von Trotha, 29.7.2008

turi2tv+fragebogen2_ThomasKnüwerThomas Knüwer, "Handelsblatt"-Reporter, Alpha-Blogger und spitz formulierender Medienkritiker, wünscht sich von einer guten Fee die "Weltherrschaft über Klein-Bloggersdorf" und würde gern mit Bruce Springsteen zu abend essen.
Video-Fragebogen Thomas Knüwer, 26.7.2008

turi2tv-fragebogen_klein_riMercedes Riederer wollte einst Nonne in einer Missionsstation werden. Dann nahm sie sich die "Zeit"-Gräfin Marion Dönhoff zum Vorbild und wirkt inzwischen als Chefredakteurin Hörfunk beim BR.
Video-Fragebogen Mercedes Riederer, 22.7.2008

turi2tv-fragebogen2-200x100-linksDirk Ippen, fünftgrößter Regionalverleger des Landes ("Münchner Merkur", "tz", "HNA"), liebt und rezitiert Gedichte. Seine Vorbilder als Verleger heißen Axel Springer und Erich Brost, abendessen würde er gern mit Claudia Schiffer.
Video-Fragebogen Dirk Ippen, 21.7.2008

jakobs-hansj-fragebogen2Hans-Jürgen Jakobs, Chefredakteur von sueddeutsche.de, hat unterschätzte Talente als Sänger und wünscht sich von einer guten Fee einen klugen Einflüsterer, der ihm jeden Morgen interessante, spannende Themen sagt.
Video-Fragebogen Hans-Jürgen Jakobs, 18.7.2008

Domenika-Ahlrichs-wDomenika Ahlrichs liebt auch als überzeugte Online-Journalistin und Chefredakteurin der Netzeitung schwarze Buchstaben auf weißem Papier - und Polit-Talker Frank Plasberg.
Video-Fragebogen Domenika Ahlrichs, 7.7.2008

Bolz-Norbert-w-interview2-tNorbert Bolz träumte wie alle kleinen Jungs von der Karriere als Fußballprofi. Statt Ballkunst entwickelte der Medienwissenschafter dann aber die "Theorie der neuen Medien".
Video-Fragebogen Norbert Bolz, 4.7.2008

Springensguth-w-interview2-Silke Springensguth spielt als Geschäftsführerin von DuMont Net die erste Online-Geige bei DuMont Schauberg und würde alles geben für ein Abendessen mit George Clooney.
Video-Fragebogen mit S. Springesguth, 2.7.2008

Weitere Ausgaben von fragebogen2 aus dem 1. Halbjahr 2008 und älter finden Sie hier.