Volker Herres, Programmdirektor des ARD-Gemeinschaftsprogramms Das Erste, interview2poweredby300hat zwar gerade Oliver Pocher, den überschätzten Hoffnungsträger öffentlich-rechtlicher Humorverjüngung, verloren, will den Kampf um junge Zuschauer aber nicht aufgeben: "Wir machen nichts falsch", sagt ein selbstbewusster Volker Herres im Interview mit dem Branchenfernsehen turi2.tv. Doch sein "anspruchsvolles Programm" mit 44 Prozent Informationsanteil ziehe Jugendliche eben "nicht gleichermaßen an", so Herres. Das Durchschnittsalter der ARD-Zuschauer - immerhin 59 Jahre - lässt Herres kalt: "Tagesschau", Tatort, Bundesliga und Lindenstraße hätten schließlich ein sehr junges Publikum. Für die Verjüngung sei eine Gesamtstrategie nötig und "da gehört Online zwingend dazu". Doch gerade im Web fühlt sich Herres trotz neuem YouTube-Kanal "in den Möglichkeiten eingeschränkt".

Als "König ohne Land" sieht sich der von neun Landesrundfunkanstalten umzingelte Herres dagegen nicht. Baustellen hat er trotzdem: Die unterschiedliche Anfangszeit der "Tagesthemen" findet er "nicht schön" und will das "bei passender Gelegenheit ändern". Den Vorwurf, sich mit Kochsendungen und Seifenopern immer mehr den Privaten anzunähern, weist Volker Herres dagegen als "hanebüchenen Unsinn" zurück. Den ewigen Blick auf die Quote verteidigt er: "Ich will Programm für alle Menschen machen und Quote sind nichts anderes als Menschen." Mit einem Klick ins Video bestimmt ARD-Programmdirektor Volker Herres sechs Minuten lang auch das Programm von turi2.tv. Wer das Video-Interview im Vollbild-Modus sehen will, klickt bitte auf den kleinen Button neben der Lautstärke.
sevenload.com (dieses Video bei Sevenload - mit Möglichkeit zum Einbetten)

turi2tv300
turi2.tv, das Branchenfernsehen, zeigt, was Medienmacher bewegt - einen Überblick finden Sie hier oder im neuen turi2.tv-Kanal bei Sevenload oder via turi2.mobi auf Ihrem Handy, Blackberry oder iPhone.

Zuletzt bei turi2.tv:

Button-Boudgoust neuPeter Boudgoust, SWR-Chef und derzeit Vorsitzender der ARD, rät den Verlegern bei der derzeitigen "Amalganisierung der Medien" durch das Internet mit den öffentlich-rechtlichen Anstalten zusammenzuarbeiten und zum Beispiel deren Videos auf ihren Websites zu integrieren.
Video-Interview Peter Boudgoust, 2.4.2009

Ibrahim-EvsanIbrahim "Ibo" Evsan gesteht: "Ich bin internetsüchtig!" Als eine Art Therapie und um andere zu warnen, schreibt der Gründer der Video-Community Sevenload darüber jetzt ein Buch über maßloses Downloaden, Copyright-Probleme, Daten-Sammelwut und ungeprüfte Informationen.
Video-Interview Ibrahim Evsan, 31.3.2009