Zahl des Tages: Mit 1,4 Mio Zuschauern für die Live-Konferenz der Fußball-Bundesliga am Samstag nachmittag schaffte der Bezahlsender Sky einen Rekord und 8,2 Prozent Marktanteil - mehr als die Free-TV-Konkurrenten Sat.1 oder ProSieben.
dwdl.de

-- Kombi-Anzeige --
Musikmarkt, SaleWinterSchlussVerkauf bei musikmarkt: Jetzt 25% Ermäßigung! Mit einer Beilage bei musikmarkt erreichen Sie exklusiv Musikinteressierte und relevante Unternehmen der Musikbranche. Sichern Sie sich jetzt Ihre Beilage zum Sonderpreis für nur 300 Euro pro 1.000 Exemplare. Keine Streuverluste, hohe Werbewirkung, optimal für Ihre Markenkommunikation. Mehr unter www.musikmarkt.de/WSV

- NEWS -

Frankfurter Rundschau könnte an die "FAZ" gehen, mutmaßt der "Focus". FAZ-Geschäftsführer Tobias Trevisan denkt über "mögliche Synergieeffekte mit der 'Frankfurter Neuen Presse' nach", die ebenfalls bei der Fazit-Stiftung erscheint. Laut "Focus" ist die "Süddeutsche Zeitung" an dem Kauf der insolventen "FR" "nicht länger interessiert".
focus.de

Auflagen im 4. Quartal 2012: "Landlust" gewinnt 173.000 Leser (+ 19,5 %) gegenüber dem Vorjahr und ist wieder Auflagenmillionäre, der "Spiegel" verliert 4 % und fällt unter die 900.000-Marke, der "stern" verliert 3,5 % und fällt auf 788.000. "taz" und "Handelsblatt" gewinnen Auflage hinzu, "Bild" verliert 6,7 %.
meedia.de, dwdl.de, horizont.net

RTL-Drittsendeplätze gehen erneut an dctp und AZ Media, hat die niedersächsische NLM beschlossen, schreibt Medieninsider Kai-Hinrich Renner. Die Mitbewerber Chef Stefan Aust und Focus TV gehen demnach leer aus und werden gegen die NLM-Entscheidung vermutlich klagen.
abendblatt.de

Hessischer Rundfunk: Intendant Helmut Reitze will sich schon am 25. Januar vom Fernsehrat für fünf Jahre wiederwählen lassen - zwei Jahre vor Ablauf seiner jetzigen Amtszeit und damit vor der Landtagswahl. Reitze gilt als CDU-nah, hat sich aber auch mit SPD und Grünen arrangiert.
spiegel.de

Markus Frick in U-Haft: Der 40-jährige Ex-Börsenguru und -Moderator ("Make Money – Die Markus Frick Show") soll Anleger mit manipulierten Aktientipps um fünf Mio Euro erleichtert haben. Frick war bereits 2011 zu 21 Monaten auf Bewährung verurteilt worden, jetzt droht ihm eine Haftstrafe.
wiwo.de, wiwo.de (Background Frick)

The Times: Rupert Murdoch hat gegen internen Widerstand John Witherow, den Chef der "Sunday Times", als Chefredakteur der britischen Traditionszeitung durchgedrückt - zunächst aber nur kommissarisch, der Aufsichtsrat muss noch zustimmen. Bei der "Sunday Times" rückt Vize Martin Ivens nach. Kritiker fürchten, dass beide Titel zusammenrücken.
guardian.co.uk, pressgazette.co.uk, newsroom.de

Meredith entlässt 60 Mitarbeiter: Der US-Verlag für Special-Interest-Titel und Frauenzeitschriften baut zwei Prozent seiner 3.400 Stellen ab. Eine Reihe kleinerer US-Zeitungen kündigt für diese Woche gleichfalls Entlassungen an. Auch Reuters plant angeblich einen Personalabbau.
mediapost.com

Oprah Winfrey im Quotenkampf: Das zweiteilige Interview mit Lance Armstrong hat ihrem Sender weitweites Interesse und in den USA Einschaltquoten von 3,2 Mio Zuschauern beschert, weit über dem bescheidenen Senderschnitt von 329.000. Gegen "American Idol" und "Grey's Anatomy" kam Winfrey trotzdem nicht an.
wsj.com

iPad: Sharp fährt Zulieferung für Apples iPad stark zurück. Reuters berichtet, dass die Auslieferung der Bildschirme für das ältere iPad-Modell gestoppt wurde und die Produktion auf nahe Null gebremst wurde. Insider vermuten, dass sich das Modell längst nicht so gut verkauft wie angenommen.
reuters.com

-- Textanzeige --
Journalistische Glanzstücke gesucht: Der vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) ausgeschriebene Theodor-Wolff-Preis 2013 wird vergeben für Texte, die 2012 in einer deutschen Tages-, Wochen- oder Sonntagszeitung erschienen sind. Erstmals können auch Online-Artikel eingereicht werden. Autoren bewerben sich bis 15. Februar hier: www.theodor-wolff-preis.de

- ECHO -

Meistgeklickter Link am Freitagmorgen war Matthias Onkens Bericht über den Stress als ehemaliger Boulevardjournalist.
vocer.org

- ZITATE -

Katharina Borchert "Das Leistungsschutzrecht wird uns nicht retten."

Spiegel-Online-Geschäftsführerin Katharina Borchert findet, dass auf Thema zu viel Zeit und Energie verschwendet wird.
zeit.de

Kim Schmitz "Man kann ja auch nicht das Postamt plattmachen, weil irgendwelche Leute in ihren Briefen etwas Illegales verschicken."

Kim "Dotcom" Schmitz sieht keine Veranwortung für den Copyright-Verstöße bei Megaupload, dem Vorgänger seiner jetzt gestarteten Plattform Mega.
handelsblatt.com

Klaas "Das ZDF ist nicht Punkrockhausen, sondern, und das soll bitte schön so bleiben, ein Sender, der auch für meine Mutter und meine Oma akzeptabel ist."

Moderator Klaas Heufer-Umlauf begründet, warum er lieber bei ProSieben arbeitet.
"Spiegel", S. 74, spiegel.de (Vorab-Meldung)

- BACKGROUND -

Westfälische Rundschau übt Selbstzensur: Ein Bericht über die Schließung der Redaktion wird in späteren Druckauflagen ausgetauscht, dokumentiert Stefan Niggemeier. Über eine Demonstrationen gegen die "WR"-Schließung am Samstag in Dortmund berichtet das Blatt online nur in Form einer unkommentierten Fotostrecke.
stefan-niggemeier.de, taz.de, handelsblatt.com, kress.de, derwesten.de (Fotostrecke)

Gala geht's nicht wirklich Gala: Das Hochglanz-Klatschblatt von Gruner + Jahr verliert weiter an harter Auflage. Der "softe Kurs", den auch der neue Chefredakteur Christian Krug fährt, hat's schwer gegen aggressive Mitbewerber wie "Closer" und "InTouch".
sueddeutsche.de

ProSiebenSat.1-Chef Jürgen Hörner will Fernsehen im "Gangnam-Style" machen und meint damit, mit einem Format möglichst alle Kanäle sofort zu bedienen wie bei dem Musikvideo. Die klassische Verwertungskette von Kino über DVD ins TV sei antiquiert.
focus.de, dwdl.de

Süddeutsche TV-Chefin Petra Glinski darf bei Sat.1 Gold drei Stunden Sendezeit pro Woche füllen, klagt aber über gestiegene Erwartungen der Sender. Für die Zukunft setzt sie verstärkt auf Trimedialität, gescriptete Formaten will sie anderen überlassen.
dwdl.de

Sport1 soll neu ausgerichtet werden: Mit "neuen Erzählformen, mehr Herzblut" und gerne auch "einem strategischen Partner", so Constantin-Medien-Chef Bernhard Burgener, soll sich der Spartensender im Markt auch gegen die Internet-Konkurrenz behaupten.
handelsblatt.com, "Handelsblatt", S.20

Fernsehgebühren sind in Deutschland im Vergleich zu Resteuropa nur mittelmäßig teuer, so ein Vergleich von Joachim Huber. Am meisten zahlen müssen die Schweizer und die Skandinavier. Günstiger weg kommen Briten, Franzosen und Italiener.
tagesspiegel.de

Graph Search unter der Lupe: Konrad Lischka testet Facebooks neue Suchfunktion und vergleicht u.a. die Vorlieben der Facebookfans von "Bild" und "Spiegel". Sein Fazit: Suchende müssen sich noch zu sehr an der Struktur der Datenbank orientieren.
spiegel.de

BlackBerry-Hersteller RIM erwägt Zerschlagung des Konzerns: Der deutsche Chef des kanadischen Smartphoneherstellers Thorsten Heins erklärt im Interview, der Konzern prüfe alle Optionen, auch einen Verkauf der Produktionssparte oder die Lizensierung der Software.
welt.de, wiwo.de

Disneyland im Dokumentarfilm "Escape From Tomorrow": Der US-Filmemacher Randy Moore drehte ohne Wissen und Genehmigung des Disney-Konzerns hinter den Kulissen der Traumwelt. Sein Film fang bei der Premiere auf dem Sundance Film Festival viel Beachtung.
nytimes.com

Lance Armstrongs verlogenes Leben als Kinofilm: Paramount Pictures und die Produktionsfirma Bad Robot Productions haben die Rechte erworben und planen einen Film, der auf dem Enthüllungs-Buch "Cycle of Lies: The Fall of Lance Armstrong" der "New York Times"-Journalistin Juliet Macur beruht.
mashable.com

-- Kombi-Anzeige --
Bertelsmann"Bertelsmann erleben" App: Entdecken Sie die Vielfalt der Unterhaltungs- und Informationsangebote des globalen Medienkonzerns: Von spannenden TV Shows, Random-House-Bestsellern bis hin zu Bertelsmann-Mitarbeitern aus der ganzen Welt. App kostenlos downloaden für iPad und Android-Tablet.

Termine der Woche - die Branche tagt: : 20. Marler Tage der Medienkultur (24./25. Januar; Marl), Online-Marketing-Friday - Education und Network (25. Januar, Köln)
turi2.de

Hör-Tipp: Das Deutschlandradio widmet sich in seinem Format Breitband widmet sich unter anderem Bezahlmodellen im Netz, von Crowdfunding bis zu "Pay what you want".
breitband.dradio.de

- BASTA -

Leistungsschutzrecht auf Schwyzerdütsch: Der SRF versucht in einem lustigen Dreieinhalb-Minuten-Video zu erklären, wer welche Inhalte "verwurstet". Sehr viel klarer wird der Sinn des Leistungsschutzrechtes dabei aber auch nicht.
srf.ch (Video), presseverein.ch (Kritik)

heute2 - Nachrichten für Medienmacher von Freitag Abend lesen.

facebook_logo-50pxtwitter_logo-50pxheute2 erscheint zweimal täglich, gegen 8 und 17 Uhr, auf unserer Website turi2.de sowie als Newsletter. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach eine Mail an abo@turi2.de schicken. Bitte besuchen Sie auch unser Handy-Angebot turi2.mobi und folgen Sie uns unter twitter.com/turi2 oder auf unserer Facebook-Seite. Sie wollen mit turi2 über 25.000 Medien-, Meinungs- und Markenmacher ansprechen? Unsere Mediadaten finden Sie hier als PDF.