mathias döpfner400Springer rückt vor: Die Axel Springer AG plant nach Informationen von Startup-Experte Alexander Hüsing, 50 Mio Euro in Project A Ventures, einen Berliner Inkubator für E-Commerce-Startups, zu investieren. Springer-Chef Mathias Döpfner, ohnehin ein Freund konsequenter Digitalisierung, hat bereits etablierte Digitalunternehmen wie meinestadt.de und kaufda.de gekauft, jetzt steckt er laut deutsche-startups.de erstmals massiv Geld in Unternehmen in der frühen Gründungsphase. Bei Project A Ventures arbeiten ehemalige Mitarbeiter der Samwer-Brüder mit finanzieller Unterstützung des Versand- und Onlinehändlers Otto an neuen E-Commerce-Konzepten. Größere Erfolgsstories hat der Inkubator ein Jahr nach seiner Gründung noch nicht geschrieben. Ein Einstieg von Bertelsmann soll kürzerlich gescheitert sein. Gegründet wurde der Inkubator von Florian Heinemann, Uwe Horstmann, Thies Sander und Christian Weis. Bis auf Sander sind alle Gründer langjährige Mitarbeiter des Inkubators Rocket Internet der Samwer-Brüder. (Foto: dpa)
deutsche-startups.de

BILD Bundesliga

Advertisement

weiter zu heute2: stern, dpa, impulse. >>