Hubert_Burda_Media-logoBurda wächst und klagt: Hubert Burda Media steigert 2012 den Umsatz um 12,6 Prozent auf 2,45 Mrd Euro, so der Vorstandsvorsitzende Paul-Bernhard Kallen in der "FAZ". Zum Gewinn schweigt Kallen sich wie immer aus. Das deutsche Magazingeschäft war leicht rückläufig und macht nur noch ein gutes Viertel des Umsatzes aus, Wachstum kommt aus digitalen Geschäften wie HollidayCheck und dem Zukauf des Business-Netzwerks Xing. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 400 auf 8.640, allein die Xing-Übernahme im Dezember bedeutet 500 neue Burda-Mitarbeiter. Kallen wirft der EU ein "Versagen der Politik" vor, er sei "entsetzt" über die ungleichen Rahmenbedingungen für europäische Webfirmen. US-Internetunternehmen könnten sich aussuchen, wo sie ihr Europageschäft abwickeln. In Irland sei der Datenschutz schwach, in Luxemburg die Steuern auf Bücher niedrig. Kallens Fazit: "Wir haben keine Chancengleichheit im Wettbewerb."
faz.net, focus.de, bospace.de, meedia.de

weiter zu heute2: Ottfried Fischer, Bild, ADAC-Motorwelt. >>