- NEWS -

Geo und der Autor Christian Jungblut sollen sich im Streit um einen rigoros redigierten Text aus dem Jahr 2009 auf einen Vergleich einigen, schlägt das Hamburger Oberlandesgericht vor. "Geo" würde dann 60 Prozent der Prozesskosten übernehmen und den umstrittenen Artikel nicht weiter verbreiten. Das Urteil hätte keinen Grundsatz-Charakter.
meedia.de

Zeit-Magazin will Wahlkampf-Aussagen von Politikern durch Redakteure überprüfen - die Leser sollen Woche für Woche online bestimmen, was dem Fakten-Check unterzogen wird. Die Aktion läuft ab sofort und bis zur Bundestagswahl am 22. September.
zeit.de, faktomat.adhocracy.de, twitter.com/faktomat

Fotohonorare: Der BDZV hat den Kompromiss zu den "Gemeinsamen Vergütungsregeln Fotohonorare" akzeptiert, genauso wie zuvor dju und DJV. Die Mindesthonorare für Fotos bei Tageszeitungen gelten rückwirkend ab 1. Mai 2013, ein Erstdruck bringt demnach zwischen 19,50 und 75,50 Euro.
presseportal.de, pressebox.de, journalist.de, journalist.de (Background)

Bauer-Verlag hat 43 % Frauen in der Führungsebene, in den Redaktionen sogar 56 %. Bei einem Besuch von Frauenministerin Kristina Schröder versprach Verlegerin Yvonne Bauer, weibliche Nachwuchskräfte noch stärker zu fördern - allerdings ohne feste Frauenquote.
presseportal.de

ProSieben oder Sat.1 planen nach Presseberichten eine Promi-Soap namens "Yellow Press". Darin sollen zehn TV-Promis auf Schritt und Tritt beobachtet werden. Angeblich soll neben den Silikon-Trägerinnen Micaela Schäfer und Gina-Lisa Lohfink auch Lothar Matthäus mitmachen.
express.de, promiflash.de, meedia.de

ZDF erweitert seine Berichterstattung zum Champions-League-Finale Dortmund-Bayern am 25. Mai: Sie beginnt schon um 19.25 Uhr, nach dem Spiel gibt es außerplanmäßig ein "Aktuelles Sportstudio". Kommentator wird der im Web viel kritisierte Béla Réthy sein.
dwdl.de

Telekom will unbegrenzte Web-Flatrate doch nicht abschaffen, sondern lediglich um 10 bis 20 Euro pro Monat teurer machen, versichert der scheidende Telekom-Chef René Obermann bei der Vorlage der Quartalszahlen.
handelsblatt.com, heise.de

AOL hat Erfolg mit zugekauftem Content: Nach Jahren des Abstiegs als Internet-Provider konnte AOL im 1. Quartal seinen Umsatz um 2 % auf 538,3 Mio Dollar steigern, den Gewinn von 21,1 auf 25,9 Mio. Gut liefen das Anzeigengeschäft und zugekaufte Marken wie Huffington Post und TechCrunch.
paidcontent.org, finanznachrichten.de

-- Kombi-Anzeige --
Über den roten Teppich an die BarÜber den Roten Teppich an die Bar: Ob Sommerfest, PR-Event oder Opas 90ster: Sie müssen die perfekte Veranstaltung organisieren? Und wollen auf Augenhöhe mit Dienstleistern verhandeln? Dann hilft Ihnen der medienrot-Leitfaden "Über den Roten Teppich an die Bar" – kurzweilig und kompetent. Perfekt für den Feiertag. In allen bekannten eBook-Stores!
Amazon Kindle, Apple iBooks, Kobo Books, Google Play Store

- ECHO -

Meistgeklickter Link gestern Abend: war der Video-Tipp zur ersten Folge von Olli Dittrichs Parodie "Frühstücksfernsehen" in der ARD-Mediathek.
mediathek.daserste.de (30-Min-Video)

- ZITATE -

Seibt Constantin_100"Nach der Lektüre von über tausend Leserbriefen hat man den Eindruck, dass Leser ihre Meinungen wie unsichtbare Schwänze hinter sich herziehen. Tritt man auf sie, wird geschrien. Werden sie gestreichelt, bekommt man einen Liebesbrief."

Constantin Seibt rät zum gelassenen Umgang mit Leserkommentaren. Schließlich sei es die "heilige Pflicht jedes Schreibenden", auch mal "Idioten zu ärgern".
blog.tagesanzeiger.ch

- BACKGROUND -

FC Bayern hat in der Kommunikation getrickst, schreibt die "Welt": Uli Hoeneß habe dem Aufsichtsrat am Montag keineswegs angeboten, sein Amt ruhen zu lassen, wie es eine Pressemitteilung des FCB behauptet. Hoeneß habe nur gesagt, er werde vorläufig zurücktreten, wenn der Aufsichtsrat das wünsche - eine pure Selbstverständlichkeit.
welt.de

Henri Nannen war der Mann, der den "stern" erfand und am Ende nicht vor den Hitler-Tagebüchern bewahren konnte. Noch vor Nannens 100. Geburtstag am 25. Dezember und 16 Jahre nach seinem Tod widmet ihm "stern edition" eine Ausgabe. Für 7,50 Euro gibt das Heft Einblicke in Nannens Leben.
presseportal.de,

Silke Burmester schreibt ihre Kolumne "Die Kriegsreporterin" in einer Hose "mit abnehmbaren Beinen in Obdachlosenbeige" und fragt sich, warum die Modefirma Laurèl Pressemitteilungen verschickt, wonach die G+J-Chefin Julia Jäkel den Henri-Nannen-Preis im "Catwalk-Outfit in Dunkelblau" präsentiert.
taz.de

Verifizierte Twitter-Konten wachsen auf inzwischen 50.000 weltweit. Das Spektrum reicht vom US-Präsidenten bis zum "Bild"-Chefredakteur, ingesamt lassen sich rund 0,01 Prozent aller 500 Mio Nutzer verifizieren.
wiwo.de

Viber macht dem schwerfälligen Skype zunehmend Konkurrenz. Der Videochat-Dienst ist für die Mobilnutzung optimiert, greift jetzt aber auch auf dem Desktop an. Martin Weigert sieht allerdings Probleme kommen, wenn das US-Startup die notwendige Monetarisierung angeht.
netzwertig.com, viber.com

FBI hört mit: Die US-Regierung will Unternehmen wie Google oder Facebook dazu zwingen, ihre Chat-Angebote den Geheimdiensten und Polizeibehörden der USA zugänglich zu machen. Laut "New York Times" soll dies eine weitreichende Neufassung der US-Überwachungsgesetze ermöglichen.
spiegel.de, nytimes.com

Klick-Tipp: Die "Zeit" hat den Webauftritt ihres Verlagsbereich neu gestaltet und präsentiert die Verlagsprodukte, aber auch die Veranstaltungen sowie Karrierchancen jetzt übersichtlicher und frischer.
zeit-verlagsgruppe.de (Homepage), zeit-verlagsgruppe.de (Pressemitteilung)

Video-Tipp: Blogger Felix Schwenzel (wirres.net) erläutert auf der re:publica mal eben seine zehn Vorschläge, wie die Welt zu verbessern ist. 38 Minuten für Schwenzel-Fans oder Menschen mit schrägem Humor.
youtube.com

TV-Tipp: In "Die Auslöschung" zeigen die grandios aufspielenden Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck, was Demenz wirklich bedeutet - die Vertreibung aus dem Paradies der Erinnerung. "Einer der besten und wichtigsten Fernsehfilme des Jahres", urteilt der "Tagesspiegel". Heute, 20.15 Uhr, ARD
tagesspiegel.de, taz.de

In eigener Sache: turi2 wünscht allen Lesern einen erholsamen Feiertag Christi Himmelfahrt und erscheint am Freitag morgen wie gewohnt mit der Frühausgabe von heute2.
- Red.

- BASTA -

Tribünen-Schmuck: Bauers Klatschmagazin "Closer" sucht allen Ernstes zusammen mit den Bezahlsender "Sky" zum Ausklang der Fußballsaison die "Spieler-Frau 2013". Zur Wahl stehen zwölf Damen von Sarah Arnautovic bis Lisa Müller.
horizont.net, wunderweib.de

heute2 - Nachrichten für Medienmacher von heute Morgen lesen.

facebook_logo-50pxtwitter_logo-50pxheute2 erscheint zweimal täglich, gegen 8 und 17 Uhr, auf unserer Website turi2.de sowie als Newsletter. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach eine Mail an abo@turi2.de schicken. Bitte besuchen Sie auch unser Handy-Angebot turi2.mobi und folgen Sie uns unter twitter.com/turi2 oder auf unserer Facebook-Seite. Die Mediadaten von turi2 finden Sie unter werbung2.de.