Zahl des Tages: Rund 1,84 Mrd Euro betrug 2012 der Umsatz von Pay-TV- und Video-on-Demand-Angeboten in Deutschland, so eine Erhebung des Privatsenderverbandes VPRT. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre ist die Zahl der Bezahl-Sender von 26 auf 89 angestiegen.
dwdl.de, wuv.de

-- Stellenanzeige --
GJ-CE_logo200Publishing Manager/in in Berlin gesucht: G+J Corporate Editors, der Spezialist für journalistische Unternehmenskommunikation, sucht für sein wachsendes Portfolio institutioneller Kunden einen erfahrenen Berater. Ihre Aufgabenfelder: Offensive Entwicklung von Neukunden und verantwortliche Führung von journalistisch konzipierten Projekten in allen Medienkanälen. Werden Sie Teil unseres motivierten Teams in der Berliner Friedrichstraße. Näheres unter www.corporate-editors.com (PDF-Download)

- NEWS -

Tennis: Rasenqueen Sabine Lisicki wird am Samstag ihr Wimbledon-Finale praktisch unter Ausschluss der deutschen Öffentlichkeit spielen. Rechteinhaber Sky Deutschland gibt der ARD einen Korb und lehnt die Sublizenzierung fürs Free-TV ab. Das Angebot der ARD sei "nicht ausreichend", sagt Sky. Mit Lisicki steht erstmals seit Steffi Graf im Jahr 1999 wieder eine Deutsche im Wimbledonfinale.
dwdl.de, spiegel.de

Google zahlt nach Recherchen von "Horizont Austria" Geld an den Werbeblocker AdBlock Plus, damit die Anzeigen des Internetkonzerns nicht blockiert werden. Tatsächlich werden Googles AdSense-Anzeigen als "Acceptable Ads" eingestuft, in den Vereinbarungen dazu räumt AdBlock Plus ein, "von einigen größeren Parteien bezahlt" zu werden.
horizont.at, mobilegeeks.de

Helmut Markwort mischt im kommenden Bundes- und Landtagswahlkampf mit und befragt ab sofort bei Antenne Bayern jeweils am Sonntagabend von 18 bis 19 Uhr einen Spitzenkandidaten. Horst Seehofer, Angela Merkel, Peer Steinbrück, Claudia Roth und Christian Ude haben bereits zugesagt.
wuv.de

Thomas Middelhoff verklagt das Bankhaus Sal. Oppenheim auf einen dreistelligen Millionenbetrag. Der ehemalige Bertelsmann- und Arcandor-Chef verlangt die Rückabwicklung mehrerer Fondsbeteiligungen sowie die Freigabe von gut 23 Mio Euro Festgeldern und Wertpapieren.
manager-magazin.de

Frankreich soll laut "Le Monde" ebenfalls ein Überwachungsprogramm betreiben, das elektronische Kommunikation ausspioniert und jahrelang speichert. Der französische Auslandsgeheimdienst DGSE zapfe ähnlich wie der US-Geheimdienst NSA die Daten seiner Bürger ab.
spiegel.de, heise.de/tp, guardian.co.uk, techcrunch.com, lemonde.fr

Edward Snowden: Die isländische Piratenpartei hat einen Gesetzesentwurf ins Parlament eingebracht, das dem NSA-Whistleblower die isländische Staatsbürgerschaft und Schutz vor den Nachstellungen der USA gewähren soll. Realistische Chancen für eine Annahme bestehen aber nicht.
21stcenturywire.com, businessinsider.com, mashable.com

Telecom Italia verkauft ihren 51-prozentigen Anteil an MTV Italia an Viacom, die internationale Mutter von MTV. Viacom betreibt in Italien bereits die Kanäle Nickelodeon, Nick Jr. and Comedy Central.
advanced-television.com

- ECHO -

Meistgeklickter Link gestern Morgen war die "Kontakter"-Meldung, dass der Spiegel-Verlag das "manager magazin" verkaufen will. Der Verlag hat jede Verkaufsabsicht dementiert.
wuv.de

- ZITATE -

Michael Rümmele, Verlagsgeschäftsführer Nordbayerischer Kurier"Die Tageszeitung als Arbeitgeber ist doch schon unsexy genug."

Michael Rümmele, Geschäftsführer des "Nordbayerischen Kuriers", will junge Mitarbeiter gewinnen, verteidigt aber den geplanten Ausstieg aus dem Tarifvertrag.
meedia.de, newsroom.de

- BACKGROUND -

Zitate-Ranking: "Bild" war im 1. Halbjahr 2013 das meistzitierte Medium. Der PMG Presse-Monitor zählte 1.484 Zitate, drei mehr als vom "Spiegel", der vor einem Jahr an der Spitze rangierte. Dahinter folgen "New York Times", "Süddeutsche Zeitung" und "Welt". Meistzitiertes Regionalmedium war die "Rheinische Post" vor "Tagesspiegel" und "Passauer Neue Presse".
pressemonitor.de (PDF)

Süddeutsche Zeitung: Chefredakteur Kurt Kister entschuldigt sich "in eigener Sache" für die von vielen Lesern als antisemitisch kritisierte Karikatur. Die "SZ" habe "ein Klischee verwendet, um Klischees anzuprangern" und damit einen "Fehler gemacht".
"Süddeutsche Zeitung", S. 13, sueddeutsche.de, welt.de (Background)

Branchen-Netzwerke ergänzen allgemeine Business-Netzwerke wie Xing oder Linked In. An Journalisten richtet sich das Netzwerk Jol Social, das Reporter weltweit miteinander verknüpfen will. Doch zum Start hapert es an der Technik.
meedia.de, jolsocial.com

Amazon erhöht jetzt, da es nahezu ein Monopol im elektronischen Buchhandel erreicht hat, für Selfpublisher mit Kleinauflagen, Wissenschaftstitel und andere Exokten die Verkaufspreise der Bücher, klagen amerikanische Autoren und Verlage laut "New York Times".
nytimes.com

Griechenland: Drei Wochen nach der Schließung des Staatsrundfunks ERT hat die Regierung einen Gesetzesentwurf für einen Nachfolger vorgelegt. Die Anstalt soll Nerit heißen und vollständig in Staatsbesitz sein. Finanz-, Kultur- und ein eigens eingesetzter Rundfunkminister sollen den Sender kontrollieren.
derstandard.at

Klick-Tipp: Leserreporter, Fingergeste, Vollpfosten, Zumba, Liebesschlösser, Klaukind, Arabellion und Crossdressing - auf sueddeutsche.de kann man sein Wissen über die neuen Wörter im Duden testen.
sueddeutsche.de

-- Textanzeige --
Volle Aufmerksamkeit gefällig? Machen Sie Ihr Produkt treffsicher bei über 26.000 Medienmachern in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt – mit Fachwerbung bei turi2. Wir bieten Textanzeigen und Banner – einzeln oder in Paketen. Wochenweise oder ganz flexibel an Ihren Wunschtagen. Direkt, einfach, wirksam! Alle Infos und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.turi2.de (PDF)

- BASTA -

Elektronik-Killer: Von Texas bis Florida macht sich die südamerikanische Ameisenart "Rasberry Ant" zunehmend unbeliebt - sie krabbelt am liebsten in Klimaanlagen, Handys und Computer, wo sie nicht selten einen Kurzschluss verursacht.
faz.net

heute2 - Nachrichten für Medienmacher von gestern Abend lesen.

facebook_logo-50pxtwitter_logo-50pxheute2 erscheint zweimal täglich, gegen 8 und 17 Uhr, auf unserer Website turi2.de sowie als Newsletter. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach eine Mail an abo@turi2.de schicken. Bitte besuchen Sie auch unser Handy-Angebot turi2.mobi und folgen Sie uns unter twitter.com/turi2 oder auf unserer Facebook-Seite. Sie wollen mit turi2 über 25.000 Medien-, Meinungs- und Markenmacher ansprechen? Unsere Mediadaten finden Sie hier als PDF.