suite101_400Content-Farm ist abgebrannt: Bei der Deutschland-Ausgabe der kanadischen Autoren-Plattform Suite101, an der Burda knapp unter 50 Prozent hält, lassen sich seit Wochenbeginn keine neuen Texte mehr einstellen. "Leider können wir im Moment kein angemessenes Maß an Support bereitstellen", schreibt das Management zur Begründung. Bereits Ende 2011 wurden die Büros von Suite101.de in Berlin geschlossen und der Support auf eine Minimum reduziert. Die Artikel der deutschen Ausgabe sollen online zwar abrufbar bleiben, die deutschen Autoren sind dennoch sauer. Suite101 wurde 1996 in Kanada als Netzwerk von Amateurschreibern gegründet, kam 2008 nach Deutschland. Das Geschäftsmodell sieht vor, dass Autoren leichtgängige Artikel schreiben und dafür an den Werbeeinnahmen beteiligt werden. Für hohe Klickzahlen soll eigentlich eine Google-Optimierung sorgen. Doch seit Google vor drei Jahren Content-Farmen in seinem Such-Algorithmus abgewertet hat, sind Traffic und Werbeumsatz eingebrochen. Nach einem Relaunch im Mutterland Kanada soll es bei der englischen, französischen und spanischen Ausgabe weitergehen. Ein Comeback der deutschen Seite ist laut Meedia.de jedoch unwahrscheinlich.
meedia.de, suite101.de (Mitteilung), suite101.de, storiesaktuell.blogspot.de (Protest)

weiter zu heute2: Springer, Prism, Zenith. >>