- NEWS -

Springer, großer Kämpfer für das Leistungsschutzrecht, kuscht vorm Suchriesen Google: Zumindest vorläufig bleiben die Online-Dienste der Axel Springer AG bei Google News gelistet. Viele Konkurrenten wie "Süddeutsche" und "Spiegel" hatten bereits kurz nach Inkrafttreten des LSR ihr Einverständnis gegeben. Die Haltung von Burda, dem anderen Vorkämpfer gegen Google, ist noch unklar.
meedia.de, taz.de, dwdl.de

Bundeskartellamt wird Döpfner-Deal vermutlich durchwinken: Nach Ansicht von Wettbewerbsexperten wird der Verkauf von "Hamburger Abendblatt", "Berliner Morgenpost" "Hörzu", "Bild der Frau" und Co von Springer an die Funke-Gruppe nicht am Kartellamt scheitern. Lediglich die gemeinsame Werbe- und Vertriebsvermarktung könnte scheitern.
spiegel.de

Brigitte wirbt für sich mit dem neuen Claim "Hier ist die Generation Frau. Brigitte". Die Eigenkampagne von Thjnk zeigt zehn authentische, "starke und mutige Frauen, die Haltung zeigen". Der Werbeetat von 5 Mio Euro geht vor allem in Plakat- und Zeitschriften-Werbung (u.a. "Zeit", "FAS")
presseportal.de, kress.de

Motor-Presse Stuttgart befördert Markus Eiberger, 43, zum Gesamtanzeigenleiter Automobil, gleichzeitig bleibt Eiberger Leiter des Fachbereichs Research & Services. Maik Müller, 34, rückt dort zum Leiter Media-Marketing Service auf.
kress.de

ProSieben gerügt: Die Sex-Doku "Unter fremden Decken" und "Joko gegen Klaas" sind ungeeignet fürs Tagesprogramm, befindet die Kommission für Jugendmedienschutz in ihrem Halbjahresbericht. "Riskante Aktionen und Mutproben" könnten unter 12-Jährige nicht einordnen, heißt es darin.
dwdl.de, spiegel.de, wuv.de

Sky sichert sich "Skyfall" und andere Filmware aus dem Hause MGM für die Ausstrahlung im deutschen Pay-TV. Murdochs Pay-Sender hat den Output-Deal mit dem Filmstudie für weitere Jahre verlängert und darf den Hollywood-Stoff ein Jahr vorm Free-TV zeigen.
dwdl.de

ARD hatte am Sonntag wieder Erfolg mit einem überflüssigen Wetter-"Brennpunkt": "Gluthitze und Unwetter" erreichte um 20.15 Uhr über 9,5 Mio Zuschauer und damit noch eine halbe Mio mehr als das Frauen-EM-Endspiel um 16 Uhr. Der Leipziger "Tatort" kam auf 7,24 Mio Zuschauer. Deutlich zurück lag die "Formel 1" bei RTL mit 5,58 Mio.
horizont.net, meedia.de, sueddeutsche.de (Kritik)

Porno-Bremse in Großbritannien soll auch andere Inhalte ausfiltern, warnen Bürgerrechtler. Demnach werde die freiwillige Selbstbeschränkung in Sachen Porno ungefragt auch unbequeme Themen wie Gewalt, Extremismus, Selbstmord, Alkohol, Rauchen, Essstörungen und Hackertipps ausblenden.
spiegel.de, chip.de

Bauer Media UK kauft nach monatelangen Verhandlungen den UK-Radiosender Absolute Radio für 22 Mio Pfund: Für die britische Tochter des Hamburger Bauer Verlags ist es nach der Übernahme des Digitalradios Planet Rock Anfang des Jahres bereits die zweite Hörfunk-Akquisition.
guardian.co.uk, radiotoday.co.uk

- ECHO -

Meistgeklickter Link am Freitagabend war ein dicklicher Mann im weißen Hemd, der eine erstaunliche Web-Karriere gemacht hat, weil er angeblich immer und überall im Weg steht.
stern.de

- ZITATE -

"Die 'Wurzeln' des Hauses haben ein börsennotiertes Unternehmen nicht zu interessieren. Wenn es an der Börse um die 'Wurzeln des Hauses' gehen würde, dann produzierte VW immer noch den Käfer und Nokia Gummistiefel."

Frank Zimmer hält die Reaktionen auf den Springer-Ausverkauf für "theatralisch".
frankzimmer.de

"Journalisten regen sich darüber auf, dass es scheinbar nur noch Talkshows im Fernsehen gibt, und nehmen selbst kaum etwas anderes wahr."

Stefan Niggemeier hält die Erwartungen an Talkshows für überzogen und sieht darin lediglich "eine Stunde gute Unterhaltung, im besten Fall mit ein bisschen Erkenntnisgewinn".
sz-magazin.de

- BACKGROUND -

Springer: Die britische Investmentbank Investmentbank HSBC hat den Döpfner-Deal in höchsten Tönen gelobt. Es sei wohl einmalig, dass jemand "für die Altlasten des Printgeschäfts das Zehnfache des operativen Ergebnisses zu zahlen bereit sei", schreibt Analyst Christopher Johnen. HSBC hebt deshalb die Aktie von "Neutral" auf "Overweight" und das Kursziel von 37 auf 47 Euro.
deraktionaer.de

Springer-Zeitungsverkauf bedeutet für Freie Journalisten nicht allzu viel, meinen die Freischreiber. Springer sei ohnehin "kein guter Auftraggeber mehr für Freie" und schlechter könne der Stil bei Funke auch nicht sein. Journalismus funktioniere künftig wohl vor allem jenseits von Konzernstrukturen.
freischreiber.de

Programmzeitschriften sind mit 15 Mio verkauften Exemplaren pro Ausgabe immer noch ein großer, aber stark schrumpfender Markt. Nach dem Döpfner-Deal teilt sich ein Duopol von Funke- und Bauer-Zeitschriften den Markt fast vollständig auf, Burda/TV Spielfilm hält als Dritter im Markt nicht ganz 10 Prozent der Auflage.
meedia.de

Straßenzeitungen bald als App? Auf der internationalen Straßenzeitungskonferenz diskutieren Verleger von Obdachlosen-Zeitungen über die digitale Zukunft. Laut eigener Aussage funktioniert der Vertrieb der Print-Ausgaben allerdings mit mehr als sechs Mio Lesern blendend.
berliner-zeitung.de

Bloggen als Selbstverteidigungsrezept: Journalisten mit eigenem Blog können sich ideal selbst vermarkten, Glaubwürdigkeit aufbauen und Expertise vermitteln und so Leser zu zahlungswilligen Fans machen, meint Stephan Dörner.
onlinejournalismusblog.com

Amazon kämpf mit aggressiven Dumping-Preisen um US-Buchkunden: Der Online-Marktplatz verkauft derzeit Hardcover-Bestseller mit Rabatten bis zu 65 Prozent und verschleudert E-Books im 20er-Paket - die Buchindustrie ist hilflos, Kritiker sehen darin eine Chance für Widerstand.
buchreport.de, zeit.de

Reputationsmaschine Google: Der "Tagesspiegel" porträtiert einen ehemaligen Teleshopping-Verkäufer, der gegen Googles "Autovervollständigen-Funktion" kämpft und sich mühsam eine neue digitale Vita aufgebaut hat.
tagesspiegel.de

Al Dschasira gerät in Ägypten zwischen die Fronten: Der von Katar finanzierte Sender wird von den Militärs als Sprachrohr der Muslimbrüder angegriffen. Die staatlichen Medien berichten dagegen ganz im Sinne der Militärs und ihrer Marionetten.
taz.de

Soziale Netzwerke bei Silver Surfern immer beliebter: Bitkom zufolge sollen 68 Prozent der 50- bis 64-Jährigen und 66 Prozent der über 65-Jährigen bei mindestens einem Dienst angemeldet sein - 6 Prozent bzw. 26 Prozent mehr als 2011. 14- bis 29-Jährige und 30- bis 49-Jährige sind es 91 bzw. 76 Prozent.
bitkom.org

- BASTA -

Lustgreis: Eric Schmidt, Aufsichtsratschef von Google, hat ziemlich überstürzt seinen Instagram-Account ericschmidt1 gelöscht. Zuvor wurde berichtet, der 58-Jährige folge im Bildernetz von Facebook bevorzugt Damen, die sich gern im Bikini zeigen.
businessinsider.com, valleywag.gawker.com

heute2 - Nachrichten für Medienmacher von heute Morgen lesen.

facebook_logo-50pxtwitter_logo-50pxheute2 erscheint zweimal täglich, gegen 8 und 17 Uhr, auf unserer Website turi2.de sowie als Newsletter. Für ein kostenloses E-Mail-Abo einfach eine Mail an abo@turi2.de schicken. Bitte besuchen Sie auch unser Handy-Angebot turi2.mobi und folgen Sie uns unter twitter.com/turi2 oder auf unserer Facebook-Seite. Die Mediadaten von turi2 finden Sie unter werbung2.de.