Video-Schalte nach New York: Florian Haller zeigt das neue Serviceplan-Büro.


New York calling: Serviceplan zieht es in die Stadt, die niemals schläft. Die Münchner Agentur eröffnet ein Haus der Kommunikation an der Madison Avenue mit 65 Mitarbeitern. turi2.tv hat Serviceplan-Chef Florian Haller per Facetime angerufen: Im Video führt Haller durch die neuen Räume und erklärt, warum klassische Medien in den USA wieder "stärker angesagt" sind.

Für Haller ist der neue Standort in der Weltmetropole ein zentraler Baustein für die Internationalisierung von Serviceplan. Die Agentur bringt damit ihr Konzept, die drei Säulen Digital, Media und klassische Kommunikation aus einer Hand anzubieten, auch auf den US-Markt. Serviceplan will von New York aus viele bestehende Kunden bedienen, denn auch deutsche Mittelständler brauchen heute Knowhow aus New York und Fachleute fürs US-Geschäft.

Trend-Spürnase Florian Haller macht im Schatten des Facebook-Skandals spannende Beobachtungen: Im durch und durch digitalen New York wächst, zumindest zeitweise, das Interesse am Gedruckten. "Klassische Medien werden hier nicht völlig verschwinden. Print ist im Anteil rückläufig", sagt Haller, "aber die Leute werden immer die Haptik von Printprodukten schätzen".
turi2.tv (6-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2), horizont.net

Wir graturilieren: Florian Haller wird 50.

Florian Haller
Wir graturilieren: Florian Haller, Chef und Erbe von Europas größter inhabergeführter Kommunikationsagentur, feiert heute seinen 50. Geburtstag. Im vergangenen Jahr haben Haller und seine Frau bewiesen, dass das Wandern der Hallers Lust ist: Sie haben zu Fuß die Alpen überquert – ein echtes Kontrastprogramm zum Büro-Alltag. Dort geht es im Moment um die "Digitalisierung und Internationalisierung unserer Agenturgruppe". Ein Vorhaben, das viel Kraft kostet, sodass für die Familie und für ihn selbst "wieder mal zu wenig Zeit" geblieben ist.

Für das kommende Lebensjahr nimmt Florian Haller sich deswegen vor, "glückliche Momente bewusster zu genießen". Und an seinem runden Geburtstag legt der Vater von "drei wunderbaren Töchtern" schon mal vor. Er verbringt den Tag mit der Familie am Tegernsee. Gratulationen erreichen ihn u.a. per Mail.

turi2 schenkt dem Agenturchef etwas, das sich niemand kaufen kann: einen Eintrag ins lexikon2.

Lese-Tipp: Florian Haller sieht "Lebensfreude der Mitarbeiter" als Schlüssel zum Wandel.

Lese-Tipp: Florian Haller stellt die "Lebensfreude" seiner Mitarbeiter in den Mittelpunkt seiner Strategie für den digitalen Wandel. In einem Gastbeitrag für wiwo.de schreibt der Serviceplan-Chef, dass sich die Agentur von starren 40-Stunden-Wochen, Anwesenheitspflicht und Zweitjob-Verbot verabschiedet. Stattdessen propagiert er flexibles Arbeiten und "kleine Fluchten aus dem Agenturtrott". Vor allem junge Arbeitnehmer seien so zufriedener. Im Gegenzug für den neu geschaffenen Freiraum fordert Haller "Leistung, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit".
blog.wiwo.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Florian Haller beantwortet den Video-Fragebogen von turi2.tv.

Zitat: Florian Haller glaubt, für Unternehmen müssen Mediaausgaben sich in erster Linie rechnen.

"Ich bin skeptisch, ob sich Unternehmen im großen Stil einspannen lassen – so sehr ich mir das persönlich auch wünschen würde."

Serviceplan-Chef Florian Haller sagt zu Julia Jäkels Vorschlag eines Corporate-Media-Responsibility-Kodex', Mediaausgaben seien eine Investition, die sich in einem harten Wettbewerb rechnen müsse. Dabei auch noch etwas Gutes für die Gesellschaft zu tun, sei schwierig zu verkaufen.
Handelsblatt, S. 16 (Paid), turi2.de (Background)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Florian Haller über die Bedeutung von Persönlichkeits-Marken in einer digitalen Welt.

fragebogen2: Florian Haller.


fragebogen2: Florian Haller ist kein Mann für kleine Pläne. Als Kind wollte der Ober-Chef von Serviceplan Windsurf-Weltmeister werden – und im Video-Fragebogen attestiert sich Haller selbst(ironisch) ein Talent fürs Schauspielern. Als "Hugh Grant der Werbung" fällt ihm keine heimliche Schwäche ein, dafür aber ein Vorbild: Rudolf Augstein sei eine sensationelle Persönlichkeit, die ein wegweisendes Produkt geschaffen und mit dem "Spiegel" eine Marke aufgebaut habe.
turi2.tv (90-Sek-Video im YouTube-Kanal von turi2)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Florian Haller über die Bedeutung von Persönlichkeits-Marken in einer digitalen Welt.

Florian Haller tauscht Rollen und verkauft für die turi2 edition2 am Gemüsestand.

Serviceplan-Boss Florian Haller: Eine digitale Welt braucht mehr Persönlichkeits-Marken.


Marken-Mann: Florian Haller ist der große, schnieke Kerl der deutschen Werbebranche. Seit den 90er Jahren geht der Serviceplan-Chef mit dem Beinamen "Hugh Grant der Werbung" durch die Welt – und Haller findet, sein vermeintliches Spiegelbild macht vieles richtig: Hugh Grant ist als Persönlichkeit eine Marke. Und genau solche Persönlichkeits-Marken braucht es dringender denn je, sagt Haller im turi2.tv-Interview. Denn unsere zunehmend virtuelle Welt erzeugt einen starken Gegentrend: die "Sehnsucht nach Persönlichkeit".

Auf der einen Seite abstrakte Daten – auf der anderen das Bedürfnis nach Menschen und etwas Anfassbarem. Das kennzeichnet für Haller die heutige Lebenswelt und auch den Anspruch an die Werbebranche. Sie muss höchst abstraktes Performance Marketing beherrschen, aber auch Gesichter groß machen, die Verbrauchern als Orientierung dienen. Haller räumt ein, dass es nicht immer gelingt: "Es gibt Branchen und Themen, die sind schwieriger zu emotionalisieren." Doch der Werbeprofi, Sohn von Agentur-Gründer Peter Haller, sagt auch: "Man muss einen Trick finden, aus langweiligem Zeug tolle Sachen zu machen."
turi2.tv (4-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Florian Haller wagt sich für die turi2 edition2 als Verkäufer an den Gemüsestand.

Basta: Serviceplan-Chef Florian Haller verdient sich Punkte in Flensburg auf dem Fahrrad.

Radl-Rambo: Das Kraftfahrt-Bundesamt hat Serviceplan-Chef Florian Haller kürzlich gewarnt, dass sein Punktekonto in Flensburg bedrohlich voll sei, schreibt Julia Löhr. Die Punkte stammen aber nicht von zu schnellen Spritztouren mit dem Sportwagen, wie es bei einem Agentur-Chef vorstellbar wäre, sondern von Fahrraddelikten. Auf dem Weg in die Agentur überfährt Haller mit dem Radl zu gerne die ein oder andere rote Ampel.
"FAZ", S. 23 (Paid)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Serviceplan-Chef Haller am Gemüsestand.

Florian Haller will auf väterlichen Rat nicht verzichten.

Florian Haller-150Florian Haller, 49, Chef der Werbeagentur-Gruppe Serviceplan, schreibt im "Focus" über die Beziehung zu seinen Vater, dessen Nachfolge er 2002 angetreten hat. Peter Haller, 79, setzte ein "an Naivität grenzendes Vertrauen" in Sohn Florian, der auf den väterlichen Rat bis heute nicht verzichten will. Über die Frage, ob es zwischen ihm und seinen Vater auch geschäftlich klappt, habe er sich nie Gedanken gemacht.
"Focus" 6/2017, S. 104 (Paid)

Video-Tipp: Serviceplan-Chef Florian Haller hebt ab.

Florian Haller-150Video-Tipp: Serviceplan-Chef Florian Haller hält seine Eröffnungsrede für den Innovationstag aus luftiger Höhe. Er steigt mit einem Hubschrauber auf, lässt den Piloten ein paar Loopings drehen und springt mit dem Fallschirm ab. Ganz locker geht ihm die Rede dabei nicht immer von der Zunge. Den Videobeweis gibt’s ganz innovativ in 360 Grad.
youtube.com (7-Min-Video)

Drei Minuten Print-Debatte – turi2.tv im Schnelldurchlauf.


Debattieren über Druckerzeugnisse: Spannende Köpfe der Medienbranche haben 2018 ihre Sicht auf die Zukunft für Print bei turi2.tv erzählt. Wir zeigen zum Jahreswechsel in drei Minuten die Gedanken von u.a. Springer-Chef Mathias Döpfner, der künftigen "stern"-Chefredakteurin Anna-Beeke Gretemeier und Bertelsmann-Boss Thomas Rabe.

Hier geht es direkt zu den Video-Interviews mit …
Mathias Döpfner, Springer

Frank Dopheide, Handelsblatt

Anna-Beeke Gretemeier, "stern"

Kai Rose, Klambt

Thomas Rabe, Bertelsmann

Florian Haller, Serviceplan

Robert Schneider, "Focus"

Horst Ohligschläger, Bayard

Jochen Arntz, "Berliner Zeitung"

Manuela Kampp-Wirtz, BurdaStyle

Rainer Esser, "Zeit"

turi2.tv (3-Min-Video bei YouTube)

Serviceplan wächst stärker als die Branche, aber schwächer als im Vorjahr.

Serviceplan steigert im Geschäftsjahr 2017/2018 den Umsatz um 7 % auf 415 Mio Euro und liegt damit weit über dem Schnitt der Branche. Im Vorjahr waren es 14 %. Für die Agentur arbeiten 4.000 Mitarbeiter, ein Plus von 600, was vor allem an internationalem Wachstum liegt. Vorstandschef Florian Haller will vorerst keine neuen Büros eröffnen, sondern in die Tiefe wachsen. Serviceplan verlor die wichtigen Etats von Saturn und Lufthansa, gewann aber 400 neu.
handelsblatt.com, "W&V" 30/2018, S. 36-37 (Paid)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Florian Haller zeigt das neue Serviceplan-Büro in New York.

Video vielleicht verpasst? Die meistgeklickten turi2.tv-Videos im Mai 2018.


Gabor für die Ohren: Lange war es ruhig um Ex-"Handelsblatt"-Herausgeber Gabor Steingart. Mitte Juni meldet er sich mit seinem eigenen Morning Briefing zurück – im Interview von turi2.tv hat er verraten, dass nicht nur ein Newsletter, sondern eine Podcast-Morningshow kommen soll. stern.de-Chefin Anna-Beeke Gretemeier lernt aus Fehlern am meisten und Gesa Mayr und Anne-Kathrin Gerstlauer zeigen die Redaktion von Watson.de. Das sind die meistgeklickten turi2.tv-Videos im Mai.

Top 1:
Gabor Steingart startet eine Podcast-Morningshow
(1.061 Aufrufe)

Top 2:
"Aus Fehlern lernt man am meisten" – stern.de-Chefin Anna Gretemeier im Strategie-Gespräch
(715 Aufrufe)

Top 3:
Besuch bei Watson.de: Gesa Mayr und Anne-Kathrin Gerstlauer zeigen ihre Redaktion
(566 Aufrufe)

Top 4:
"Neid" und "Bullshit" – "Zeit"-Chef Rainer Esser kritisiert Facebook-Angst der Verlage
(551 Aufrufe)

Top 5:
Florian Haller zeigt das Serviceplan-Büro New York
(443 Aufrufe)

Die Top 5 in einer Playlist

Das waren die meistgeklickten turi2.tv-Videos im April

Die großen Tiere 2017: In diesen Videos sprechen die Chefs.


Wir hatten sie (fast) alle: Bei turi2.tv geben sich die Bosse die Klinke das Mikro in die Hand. Gemeinsam mit unserem Partner "Horizont" haben wir 2017 viele Entscheider aus Verlagen, Sendern und der Werbung befragt. Gebündelt präsentieren wir ein Best-of: Zum Beispiel mit dem kauflustigen Udo Müller, dessen Konzern Ströer immer beachtlicher wächst. Vor der Kamera standen auch ein gut gelaunter Funke-Chef Manfred Braun und ein wie gewohnt visionärer "Handelsblatt"-Herausgeber Gabor Steingart.

Ein Flair von Hollywood trug Florian Haller in unseren bescheidenen Branchendienst. Der Serviceplan-Chef gilt immerhin als Hugh Grant der Werbeindustrie. Daimler-Chefkommunikator Jörg Howe teilte im Interview gegen Journalisten aus, "Spiegel"-Verlagsleiter Jesper Doub nahm sie in Schutz. Christian Nienhaus' Thema vor dem Mikro waren Medien, die zu starken Marken werden. Interview-Gast Lukas Kircher wiederum arbeitet mit C3 daran, dass alle Marken zu Medien werden.

Als Vertreter der klassischen Branche darf Frank Vogel von Gruner + Jahr gelten – im Interview über Vermarktung von Zeitschriften. Eine Menge davon hat auch Jörg Hausendorf von Bauer im Regal liegen. Peter Kropsch wiederum stellte sich der Branche per turi2.tv-Interview nach einigen Monaten im Amt als dpa-Chefredakteur vor.
turi2.tv (YouTube-Playlist mit elf Videos)

Haben wir große Tiere vergessen? Themenvorschläge gehen per Mail an turi2.tv-Redaktionsleiter Jens Twiehaus.

Serviceplan sichert sich den Etat von Schwäbisch Hall.

Serviceplan sichert sich über seine Media-Agentur Mediaplus den Etat von Schwäbisch Hall, schreibt "New Business". Bisher ließ die Bausparkasse ihr Werbebudget von Mediacom verteilen, für die GroupM-Agentur der dritte Große Etat-Verlust 2017. Die Betreuung von Schwäbisch Hall übernimmt der Serviceplan-Standort Köln.
"New Business" 51/2017, S. 6 (Paid)

Aus dem Archiv von turi2.tv: Serviceplan-Chef Florian Haller über die Bedeutung von Persönlichkeits-Marken in einer digitalen Welt.

Serviceplan steigert Jahresumsatz um 14 % auf 388 Mio Euro.

Serviceplan hat seine Umsätze im letzten Geschäftsjahr um 14 % auf 388 Mio Euro gesteigert und bleibt damit die umsatzstärkste deutsche Inhaber-Agentur, erfährt das "Handelsblatt" vorab. Für Mini experimentiert Serviceplan mit automatisierter kreativer Kundenansprache, der nächste Schritt nach Programmatic Advertising. Agenturchef Florian Haller will keine Agenturen aufkaufen, um zu wachsen, ein akquiriertes Unternehmen müsse Serviceplan "inhaltlich weiterbringen".
"Handelsblatt", S. 15 (Paid)

Serviceplan kehrt in die Agentur-Lobby GWA zurück – nach drei Jahren Abstinenz.

Florian Haller macht seinen Frieden mit der Agentur-Lobby GWA: Serviceplan, Deutschlands größte inhabergeführte Agentur, kehrt nach drei Jahren Pause zurück in den Gesamtverband Kommunikationsagenturen. 2014 hatte Haller den Verband als zu teuer und wirkungslos kritisiert und war ausgetreten. Mit dem Kurs von GWA-Präsident Wolf Ingomar Faecks, der auch auf politische Lobbyarbeit setzt, kann sich Haller nun offenbar besser anfreunden, berichtet "Horizont".
"Horizont", 14/2017, S. 1 (Paid), turi2.de (Background)

Serviceplan meldet kräftiges Umsatzwachstum, vor allem im Digitalen.

Serviceplan150Serviceplan wächst 2015 deutlich über Schnitt der Branche um 12 % auf 340 Mio Euro Umsatz. Die Digitaltochter Plan.Net steuert mit 89 Mio Euro das größte Stück der Torte bei. Die Media-Sparte Mediaplus wächst auf 77 Mio Euro Honorarvolumen. Das klassische Agenturgeschäft schrumpft hingegen um 3 % auf 76 Mio Euro. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Serviceplan-Chef Florian Haller, nun Boss von 3.100 Mitarbeitern, bescheiden mit 5 % Umsatzwachstum.
"Handelsblatt", S. 22-23 (Paid), "W&V" 30/2016, S. 24-25 (Paid)

turi2 edition: Serviceplan-Chef Haller am Gemüsestand.


Cheftausch, bitte: Wie wirbt Serviceplan-Chef Florian Haller am Gemüsestand? Und wie schlägt sich eine Standlfrau vom Münchner Viktualienmarkt in Hallers Werbeagentur? Für die neue "turi2 edition" zum Thema Werbung. Innenansichten einer verführerischen Branche haben die beiden einen Tag lang die Rollen getauscht.

Florian Haller kennt Obst- und Gemüsestände nur als Käufer. Jetzt soll er ohne große Marketing-Kampagne Tomaten und Erbsen an den Mann bringen. Marktfrau Petra Hahn hat 35 Jahre Erfahrung mit Grünzeug und Kunden, aber mit Facebook und Co. nichts am Hut. Jetzt soll sie bei Serviceplan sagen, wo’s langgeht. Kann das klappen? Die ganze Geschichte von Anne-Nikolin Hagemann und Tatjana Kerschbaumer lesen Sie in der turi2 edition, Ausgabe 2. Ab 10. Juni 2016 im Handel oder bei turi2.
turi2.tv (2-Min-Video im YouTube-Kanal von turi2)