"Bild" zeigt Opfer unverpixelt, Springer erklärt Unterlassung.

bildlogoIdentifizierende Berichterstattung: Springer erklärt Unterlassung, nachdem der Anwalt der Familien "Bild" wegen unverpixelter Fotos zweier getöteter Jugendlicher abgemahnt hat. "Bild" hat die Fotos am Dienstag auf der Titelseite gezeigt. Der Anwalt geht davon aus, dass sie an einem Gedenkort in der Heimatgemeinde der beiden abfotografiert wurden. Die Jugendlichen gerieten bei einer Schlägerei in der Nacht zum Samstag in ein Gleisbett und wurden von einer S-Bahn getötet.
nordbayern.de