BLM verbietet "Pastewka"-Folge wegen Schleichwerbung.


Die Zuschauer sind doch nicht blöd: Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien verbietet Amazon Prime Video wegen Schleichwerbung eine Folge der Comedy-Serie Pastewka. Die Episode Das Lied von Hals und Nase spielt in und vor einem Elektronikmarkt, der deutlich als Media Markt zu erkennen ist. Einen Hinweis auf Werbung oder Produktplatzierung gibt es nicht. Die BLM beanstandet die "häufigen und intensiven Darstellungen und Erwähnungen" der Marke, die "nicht programmlich-dramaturgisch begründbar" seien.

Media Markt sagt, keine Produktplatzierung gebucht zu haben. Die Produktionsfirma Brainpool habe für den Dreh im Markt eine "produktionsübliche Miete" bezahlt. Weitere Absprachen oder Leistungen habe es nicht gegeben. Amazon hat die ehemalige Sat.1-Serie, in der Comedian Bastian Pastewka eine Parodie von sich selbst spielt, 2018 übernommen und weitergeführt.
spiegel.de, welt.de