Bloomberg: Apple startet Abo-Flatrate für Zeitschriften.


i.tungs-Abo: Apple will ab 2019 eine eigene Zeitschriften-Flatrate vertreiben, berichtet Bloomberg. Dafür wolle der Konzern die kürzlich übernommene Magazin-App Texture in Apple News integrieren. Apple erhofft sich dadurch eine neue, monatliche Einnahmequelle, ergänzend zu den bereits bestehenden Abo-Angeboten für iCloud-Speicher und Apple Music. Die Verleger der Zeitschriften sollen einen prozentualen Anteil an den Einnahmen erhalten.

Texture bietet seinen Nutzern für eine monatliche Gebühr von 9,99 Dollar derzeit Zugriff auf über 200 Zeitschriften. Darunter sind Titel wie "People", "Time", "Forbes", "Rolling Stone" und "Vanity Fair". Apple hat die App im März den Verlagen Condé Nast, Hearst, Meredith und Rogers Media für einen nicht bekannten Preis abgekauft.
bloomberg.com, theverge.com, turi2.de (Background)

Ein Gedanke zu „Bloomberg: Apple startet Abo-Flatrate für Zeitschriften.

Kommentare sind geschlossen.