Champions League zieht ins Pay-TV – Sky und Dazn übertragen.


Königsklasse zum fürstlichen Preis: Der Sender Sky und die Streaming-Plattform Dazn sichern sich die Rechte für die Übertragung der Champions League. Fußballfans bekommen ab der Saison 2018/19 keine Live-Spiele mehr im frei empfangbaren Fernsehen, das ZDF unterliegt im Poker um die Rechte. Der Vertrag gilt für zwei drei Spielzeiten.

Sky wird die Spiele im Fernsehen und auf seinen Mobil-Plattformen verbreiten. Mit Sublizenz streamt Dazn, ein Teil der Perform Group. Wer wann genau was überträgt, wollen die Unternehmen später mitteilen. Besonders bitter ist der Deal für das ZDF: In der zurückliegenden Saison sahen im Schnitt 7 Mio Zuschauer die Übertragungen – darunter auch viele Jüngere, die das ZDF sonst nur aus Erzählungen ihrer Großeltern kennen. Intendant Thomas Bellut wirft ein, das ZDF sei trotzdem "wettbewerbsstark".
presseportal.de, dwdl.de, presseportal.de (Statement Bellut), dwdl.de (Analyse)7 Kommentare

7 Gedanken zu „Champions League zieht ins Pay-TV – Sky und Dazn übertragen.

  1. Mat

    Interessant finde ich die Aussagen in der Pressemeldung von Sky. Die Handball Bundesliga erwähnt man mit keinem Wort. Stattdessen listet er sogar Golf auf. Auch eine Wertschätzung.

    Ausserdem ist Babylon Berlin nur eine Sky Co Produktion, keine Eigenproduktion.

    Antworten
  2. Georg Bechthold

    Teile o.g. Meinung… der Profifußball soll sich erheblich an den Kosten für Sicherheit und Infrastruktur beteiligen am besten über die FIFA . Wenn sich dieser Sport so kommerzialisiert, sollte er keine Subventionen , nichts anderes sind dann die öffentlichen Gelder für Sicherheit und Infrastruktur , mehr bekommen.

    Antworten
  3. Joachim

    Wenn die Champions League kein öffentlich-rechtliches Ereignis ist, dann sollten die Vereine auch private Firmen anheuern, die für die Sicherheit sorgen. Die aus unseren Steuermitteln finanzierte Polizei ist eh zu knapp besetzt und hat besseres zu tun.

    Antworten
    1. Blinkfeuer

      Kirchentag, Trennung- Kirche- Staat- die haben doch auch keinen privaten Wachdienst…..Moment.. was mit Himmel ginge: Hells Angels!
      Und den DalaiLaber will ich auch nicht mit meinem Geld bewacht sehen.

      Antworten
  4. Lars

    Die Formulierungen in der Pressemeldung sind sehr schwammig. Die Frage lautet doch: Wird Sky auch zukünftig alle Spiele live zeigen oder benötige ich dafür ein zusätzliches DAZN Abo. Das wird dann erst in einem Jahr bekannt gegeben….

    Antworten
    1. Jens Twiehaus Artikelautor

      Das ist scheinbar noch offen. Deshalb die Formulierung "Wer wann genau was überträgt, wollen die Unternehmen später mitteilen."

      Antworten
      1. Lars

        Die Eckdaten werden sicherlich klar sein, aber erstmal unter Verschluss gehalten. Denn nach dem Verlust der Exklusivrechte für die Bundesliga ab der kommenden Saison, wäre reiner Wein bzgl. der Champions League dann wohl eher Gift für die Sky Abonnenten.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.