"Charlie Hebdo" macht Merkel zur Schulz-Mörderin.

Charlie Hebdo Merkel-Schulz 150Charlie Hebdo zeigt sich in seiner deutschen Ausgabe solidarisch mit dem "Spiegel" und greift das umstrittene "Spiegel"-Titelbild auf, das Donald Trump als Terroristen darstellt. Auf dem Cover von "Charlie Hebdo" ist eine Karikatur von Angela Merkel zu sehen, die in der einen Hand ein blutiges Messer und in der anderen den Kopf von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hält. Chefredakteurin Minka Schneider, ein Pseudonym, erklärt die Karikatur als "Geste des Respekts gegenüber den Kollegen in Hamburg".
haz.de

Charlie Hebdo Merkel-Schulz 600
(Bild: Charlie Hebdo via dpa/Picture Alliance)

Ein Gedanke zu „"Charlie Hebdo" macht Merkel zur Schulz-Mörderin.

  1. Schulze, Ulrich

    leider ist der vergleich falsch. der spiegeltite zeigt die von trump geköpfte Freiheit(statue), charlie hebdo den geköpften schulz mit frau merkel am messer. das eine also ein beispiel, das andere wie immer bei chheb hämisch bösartig, verletzend – satire ist das nicht, aber das lernen die gallier gockel nicht.

Schreibe einen Kommentar