"Charlie Hebdo" will sich neuen Lesern anpassen.

Charlie Hebdo Logo 150Charlie Hebdo will sich neu erfinden, kündigt Mit-Eigentümer Eric Portheault im "Figaro" an. Die neuen Leser seien "ganz anders und viel jünger" als die traditionellen Käufer des Satire-Blatts. Nach dem Terror-Anschlag auf die Redaktion vor einem Jahr hat sich die verkaufte Kiosk-Auflage auf 100.000 verfünffacht, die Zahl der Abonnenten stieg von 10.000 auf 180.000. Derzeit hat Charlie Hebdo mehr als 20 Mio Euro auf dem Konto. Erstmals ist nun im Gespräch, die Mitarbeiter finanziell am Erfolg zu beteiligen.
"FAZ", S. 13 (Paid), lefigaro.fr (Paid)

Schreibe einen Kommentar