China-Ableger der "Öko-Test" änderte mehrfach das Geschäftsmodell.

oekerChina-Ableger des DDVG-Testhefts "Öko-Test" hat mehrfach sein Geschäftsmodell geändert, berichtet Christoph Giesen. Erst sollte ein Heft entstehen, was an behördlichen Auflagen und dem Vertrieb scheiterte. Beim stattdessen gestarteten Online-Portal okoer.com sollte zunächst eine Paywall Einnahmen bringen. Stattdessen setzt man nun auf Reichweite und will ab dem kommenden Jahr Geld von Unternehmen verlangen, die im Gegenzug mit Labeln ihrer Testnote werben dürfen.
"Süddeutsche Zeitung", S. 25 (Paid), turi2.de (Background)

Schreibe einen Kommentar