Constantin Medien: Fred Kogel und Dieter Hahn ziehen sich zurück.

Machtkampf beendet: Der Streit bei Constantin Medien zwischen Bernhard Burgener und Dieter Hahn scheint entschieden. Auf der Hauptversammlung in München hat der zum Hahn-Lager gehörende CEO Fred Kogel seinen Rücktritt angekündigt. Aufsichtsratschef Dieter Hahn selbst will nicht zur Wiederwahl antreten. Mit ihm tritt das gesamte Gremium zurück. "Im Gegensatz zu Bernhard Burgener stelle ich meine persönlichen Ziele nicht über die Interessen der Constantin. Ich bin nicht so wichtig, dass unser Unternehmen darüber ernsthaft gefährdet werden darf, und stehe daher für eine Wiederwahl in den Aufsichtsrat nicht mehr zur Verfügung", so Hahn.

Der Streit zwischen Kogel und Hahn, dauert bereits mehrere Monate an. Auslöser ist die Frage, ob sich Constantin Medien von der namensgebenden Filmsparte trennen soll. Ex-Vorstandschef Burgener ist gegen einen Verkauf. Die Aktionäre um Leo-Kirch-Ziehsohn Hahn wollen mit Constantin Medien allein auf das Sportgeschäft setzen. Bei der Hauptversammlung im November beschlossen sie einen Verkauf des Filmgeschäfts, nachdem sie die Aktionärsgruppe um Burgener zuvor von der Abstimmung ausgeschlossen hatten.
dwdl.de, turi2.de (Background)
Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.