Döpfner vs. Erdogan geht in die zweite Runde.

Mathias Döpfner-150Schmähgedicht-Streit: Der türkische Präsident Erdogan geht wie erwartet in zweite Instanz gegen Springer-Chef Mathias Döpfner. Erdogans Anwalt Ralf Höcker legt Beschwerde ein, nachdem das Landgericht Köln eine einstweilige Verfügung abgelehnt hat. Döpfner hatte sich das Schmähgedicht Jan Böhmermanns zu Eigen gemacht.
morgenpost.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.