Erste Presserats-Beschwerde gegen "Charlie Hebdo" eingereicht.

Charlie Hebdo Merkel-Schulz 150Charlie Hebdo muss sich erstmals vor dem Deutschen Presserat rechtfertigen. Der Grund für die Beschwerden bei den Medienwächtern ist ein Cover der deutschen Ausgabe, auf dem Bundeskanzlerin Angela Merkel den abgeschnittenen Kopf von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in der Hand hält. Kritiker werfen der Satire-Zeitschrift vor, damit Merkel zu diffamieren. Die Karikatur sollte Solidarität mit dem umstrittenen "Spiegel"-Titelbild zeigen, auf dem Donald Trump den Kopf der Freiheitsstatue abgetrennt hat.
tagesspiegel.de, turi2.de (Background)

Schreibe einen Kommentar