"FAZ": Deutsche Post erhöht Briefporto im Sommer deutlich stärker.

Lieber spät als nie? Deutsche Post erhöht das Briefporto statt im April erst im Sommer, schreibt die "FAZ". Dafür falle die Preiserhöhung deutlich größer aus. Standard-Briefe sollen künftig voraussichtlich 85 bis 90 Cent kosten, so der noch nicht genehmigte Entwurf der neuen Portoverordnung.

Aufgrund schwindender Briefmengen und zugleich steigender Kosten durch die Pflicht einer flächendeckenden Zustellung gewähre die Bundesregierung künftig höhere Renditen. Diese solle sich an den Gewinnen orientieren, die vergleichbare Postgesellschaften in anderen europäischen Staaten erzielten. Das neue Porto ist voraussichtlich drei Jahre gültig.
faz.net (Paid), rp-online.de, turi2.de (Background)