Frankfurter Lokalpolitiker wird auf Buchmesse angegriffen.

Frankfurter Buchmesse: An den Ständen von rechten Verlagen kommt es zu Tumulten. Nico Wehnemann, Frankfurter Stadtverordneter der "Partei", wird auf der Buchmesse angegriffen. Ein Mann rammt ihm das Knie in den Rücken. Die Tat ereignet sich bei Protesten gegen eine Veranstaltung des rechten Antaios-Verlags mit AfD-Politiker Björn Höcke. Wehnemannn sagt, die Polizei habe ihm eine Anzeige verwehrt und gesagt, er könne sie am nächsten Tag stellen. Eine freie Mitarbeiterin von Spiegel Online, die den Protest gefilmt hat, darf daraufhin nicht mehr auf das Messegelände zurück.
spiegel.de, neuepresse.de, fr.de1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Frankfurter Lokalpolitiker wird auf Buchmesse angegriffen.

  1. Gerold Maguhn

    Das liest sich inzwischen gänzlich anders: Es war ein Security-Mann, der den Partei-Typen gebremst hat. Der argumentiert bei Twitter inzwischen eher fadenscheinig. Traurig, wenn wir im Dienste der guten Sache auf solche Dinge reinfallen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.