"Geo"-Fotografen drohen bis zu fünf Jahre Haft.

Geo muss weiter um zwei Fotojournalisten bangen, die seit 7. September in Bangladesch festgehalten werden. Die Behörden werfen Fotograf Minzayar Oo und seinem Assistenten Hkun Lat vor, unter falschem Vorwand als Touristen eingereist zu sein. Ihnen drohen bis zu fünf Jahre Haft, meldet Reporter ohne Grenzen. Oo und Lat berichten für "Geo" über die Volksgruppe der Rohingya, die aus Myanmar nach Bangladesch geflüchtet sind. In Bangladesch ist dieses Jahr schon ein Journalist getötet worden.
presseportal.de, turi2.de (Background)

Schreibe einen Kommentar