Georg Altrogge: Der BDZV droht, dem VDZ den Rang abzulaufen.

VDZ ist seit dem Rücktritt seines langjährigen Präsidenten Hubert Burda geschwächt, analysiert Georg Altrogge. Die Wahl des konfessionellen Verlegers Rudolf Thiemann zu Burdas Nach-Nachfolger werde das kaum ändern. Altrogge sieht den Konkurrenz-Verband BDZV mit Mathias Döpfner an der Spitze als neuen Stern am Lobby-Himmel. In einem Nebensatz bricht der Meedia-Chef beinahe eine Lanze für den Alternativ-Kandidaten Peter "Bulo" Böhling, der als chancenlos gilt. Der Gewinner der Wahl am 5. November stehe mit Thiemann schon fest, so Altrogge, "der Verlierer auch: der Verband Deutscher Zeitschriften-Verleger".
meedia.de

Ein Gedanke zu „Georg Altrogge: Der BDZV droht, dem VDZ den Rang abzulaufen.

  1. zeitungsleser

    In einer Zeit, in der Zeitungen farbig gedruckt, als mobile App und selbstverständlich Online erscheinen, ist eigentlich kein Unterschied mehr zu Zeitschriften (die halt weniger als täglich erscheinen…).

Schreibe einen Kommentar