"Global Network" soll die Kooperation bei Springer fördern.

axelspringerlogo600
Döpfners Internationale erkämpft die Effizienz: Springer fördert die interne Globalisierung und gründet ein internes Netzwerk namens Axel Springer Global Network. Mit Aufbau und Leitung betraut Springer-Boss Mathias Döpfner den Journalisten und Volkswirt Romanus Otte, bisher General Manager für die digitalen "Welt"-Produkte. Passenderweise ist Otte gerade auf Springer-Studienreise im Silicon Valley. Das Netzwerk sei keine Pflichtveranstaltung, sondern soll "durch gute Beispiele überzeugen", sagt Otte.

Damit es nicht zu freiwillig wird, steckt Mathias Döpfner ein paar Ziele ab: Die neue Einheit sei ein Erfolg, wenn sich bis Ende 2016 "durch engeren Austausch Recherchen verbessern" und Vermarkter sowie Produktentwickler voneinander lernen.
axelspringer.de

Schreibe einen Kommentar