Hollywood streitet über Rollenverteilung von Kino und VoD.

Filmproduzenten streiten, ob aktuelle Filme früher in Streaming-Portalen angeboten werden sollen, beobachtet Nina Rehfeld. Während Fürsprecher so veränderten Sehgewohnheiten Rechnung tragen wollen, fürchten Gegner, dass die Bedeutung des Kinos reduziert werden könnte, das bislang für satte Gewinne sorgt. Filmemacher wie Christopher Nolan betonen zudem, dass ihre Filme für das Kino gemacht seien.
spiegel.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.