Hollywood-Studios einigen sich auf gemeinsame Online-Videothek.

Disney holt die anderen Hollywood-Studios Warner Bros, Universal, Sony Pictures und Twentieth Century Fox bei seinem Streaming-Angebot Movies Anywhere an Bord. Nutzer können ihre Accounts bei Diensten wie iTunes, Amazon Video und Google Play hinterlegen und dann über Movies Anywhere auf ihre gesamte Filmbibliothek zugreifen. Insgesamt umfasst der Katalog rund 7.300 Titel. Verhandlungen mit Paramount und Lionsgate laufen noch, sagt eine Sprecherin.
theverge.com, deadline.comKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.