"Horizont": Neue "Spiegel"-Redaktionsstruktur steht fest.


Eingeordnet: Steffen Klusmann, Vorsitzender der "Spiegel"-Chefredaktion, hat die neue Führungsriege und Redaktionsstruktur festgezurrt, schreibt Roland Pimpl. Unter der Chefredaktion soll es rund fünf ressortübergreifende Bereiche mit insgesamt neun bis zehn Chefs geben: je zwei Blattmacher für Print und Online, einen Nachrichtenchef, einen Art Director, ein oder zwei Produkt- und Formatentwickler und zwei Change-Manager.

Laut Pimpl kursieren für die zweite Führungsriege teilweise Namen, teilweise Stellenausschreibungen. Unter den Funktionschefs stünden die Print-Online-Ressortleitungen. Im Dezember sollen bei den Ressorts Wirtschaft, Kultur und Sport Print und Online zusammenfließen. Die Online-Redakteure kommen in den nächsten vier bis sechs Jahren sukzessive über einen Gemeinschaftsbetrieb von Spiegel und Spiegel Online in den Verlag. Sie arbeiten dort zu den gleichen Konditionen wie Printkollegen und sollen auch an der Verlags-KG beteiligt werden.
"Horizont" 48/2018, S. 6 (Paid), turi2.de (Background)