Intel-Sicherheitslücke könnte zu Leistungseinbußen bei PCs führen.

Intel-Prozessoren enthalten Berichten zufolge zu großen Teilen einen Fehler, der ein großes Sicherheitsrisiko darstellt. Software-Updates der Betriebssystem-Hersteller sollen das Problem beheben, könnten allerdings zu erheblichen Leistungseinbußen von bis zu 30 % führen. Nicht nur Privatanwender, sondern auch Cloud-Computing-Angebote sollen betroffen sein.
spiegel.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.