interview2: Stefan Niggemeier startet übermedien.de.


Medien-Polizei 24/7: Stefan Niggemeier will das Genre Medienkritik neu erfinden und startet morgen übermedien.de - als tagesaktuelle Website über die Medienszene. Mit Kompagnon Boris Rosenkranz will Niggemeier multimedial über Verfehlungen, aber auch Sternstunden berichten. "Wir wollen nicht nur Fehler sammeln", kündigt er im Video-Interview von turi2.tv an. Viele übermedien.de-Inhalte stehen hinter einer 3,99-Euro-Paywall, Nutzer können über ihr Blendle-Konto bezahlen. Niggemeier hofft auf "ein paar tausend Abonnenten".

Übermedien.de geht in einer heißen Phase an den Start - Niggemeier ist bewusst, dass Medienkritik derzeit allgegenwärtig ist. Er verspricht: "Wir sind unabhängig und wir sitzen zwischen allen Stühlen." Dennoch bestehe die Gefahr, Verschwörungstheoretikern in die Karten zu spielen: "Wenn es dabei vorkommt, dass man den Kritikern Argumente liefert, dann ist das so." Niggemeier und Rosenkranz wollen sich davon nicht einschränken lassen.
turi2.tv (8-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2)
Kommentieren ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>