Kim Dotcom plant einen Fileshop.

Kim Dotcom will einen Fileshop launchen, der Nutzern ermöglicht, ihre verschlüsselten Dateien auf anderen Plattformen zu verkaufen. Ob seine geplante Internetseite mit der URL k.im illegal genutzt werden wird, liege nicht in seiner Verantwortung, sagt der Internet-Unternehmer im Interview mit Spiegel Online. Seit Donald Trumps Wahl zum US-Präsidenten gebe es weniger Druck im Gerichtsprozess gegen ihn wegen Urheberrechtsverletzung.
spiegel.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.