McDonald’s wirbt mit Google-Suche und ohne Markennennung.

McDonald's probiert Guerilla-Marketing à la Burger King und schaltet im US-TV Spots, in denen Schauspielerin Mindy Kaling den Namen der Fast-Food-Kette nicht nennt. Stattdessen fordert sie die Zuschauer auf, bei Google dem Ort zu suchen, wo Coke so gut schmeckt. In den deutschen Suchergebnissen dominieren inzwischen Spot-Besprechungen. Ursprünglich zielt der Konzern wohl aber auf einen Blogeintrag von vergangener Woche.
nytimes.com, youtube.com (30-Sek-Spot)

Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.