Meedia: "FAZ" baut Anzeigenvermarktung um.

FAZ baut die Anzeigenvermarktung für den Stellenmarkt um, schreibt Meedia. Demnach stehen die Außenbüros - u.a. in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und München - auf dem Prüfstand. "FAZ"-Geschäftsführer Thomas Lindner wolle den Bereich auf eine "lösungsorientierte Beratung und den Verkauf von individuellen Kommunikationskonzepten" neu ausrichten. In "FAZ"-Kreisen werde befürchtet, dass sich Lindner von einem Großteil der Außenbüros trennen will, um die Arbeit am Verlagssitz Frankfurt zu konzentrieren.
meedia.de

Ein Gedanke zu „Meedia: "FAZ" baut Anzeigenvermarktung um.

  1. Felix Goldmann

    Wenn man schon die Sinnfrage stellt, dann doch richtig: Wenn die großen Print-Leitmedien vor allem von der Generation über 60 gelesen werden, die digitalen Plattformen unter Ad-Blockern leiden, was brinen dann Anzeigen-basierte Stellenmärkte und Employer Branding-Kampagnen? Sind diese Märkte nicht längst in LinkedIn, Xing und Facebook aufgegangen?

Schreibe einen Kommentar