Meedia: "Spiegel" plant Personalrochade im Hauptstadt-Büro.


Brinkbäumchen wechsel dich: Die designierte neue "Spiegel"-Spitze um Steffen Klusmann plant offenbar personelle Veränderungen im Hauptstadt-Büro, schreibt Marvin Schade. Im Zuge der Zusammenführung von Print und Online soll künftig wieder Dirk Kurbjuweit (Foto) das Berliner Büro leiten. Diese Position hatte er bereits bis 2012 inne, aktuell ist er stellvertretender Chefredakteur. Das Tagesgeschäft führen werde jedoch nicht Kurbjuweit, sondern ein Quartett aus den bisherigen Online-Ressortleitern Politik, Sebastian Fischer und Philipp Wittrock, sowie den Magazin-Reportern Melanie Amann und Martin Knobbe.

René Pfister, aktuell Leiter des Hauptstadtbüros, habe bereits vor dem Wechsel in der Chefredaktion seinen Wunsch nach einer Veränderung geäußert. Sein Co-Chef Michael Sauga und Stellvertreterin Christiane Hoffmann sollen neue Aufgaben beim "Spiegel" erhalten. Alle Personalien seien noch nicht fix, entsprächen allerdings den Wunsch der neuen Führung. Der Verlag kommentiert die Personalien nicht.
meedia.de, turi2.de (Background)