Meinung: WDR produziert grenzüberschreitenden Film über Rollstuhlfahrer.

WDR Logo 150WDR hat einen unsensiblen, klischeebelasteten Beitrag über Rollstuhlfahrer produziert, kritisiert die Journalistin und Rollstuhlfahrerin Christiane Link. Dabei sei der WDR unfähig gewesen, sich bei einem Selbstversuch eines Redakteurs auf die tatsächliche Situation von Rollstuhlfahrern einzulassen. Mit der Frage an einen Rollstuhlfahrer, ob er Sex haben könne, überschreite der Sender eine Grenze. Auf Kritik von Zuschauern reagiere der WDR selbstgefällig.
uebermedien.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.