Ministerin Karliczek setzt bei "5G-Milchkanne" auf Klischees, schreibt Frank Pergande.

5G-Ausbau: Ministerin Karliczek hat mit ihrer Milchkanne eine nachvollziehbare Botschaft unglücklich formuliert, schreibt Frank Pergande. Zunächst müsse flächendeckend 4G verfügbar sein, bevor 5G komme. Doch sprachlich greife Karliczek in die Klischeekiste. Weder gäbe es irgendwo noch die Milchkanne, noch den restlos hoffnungslosen Ort auf dem Lande.
"FAS", S. 8 (Paid)