Motor Presse kündigt die Magazine "Moove", "Limits" und "Karl" an.


Motor Presse startet in den kommenden Monaten drei Zeitschriften, berichtet Jochen Kalka in "W&V". "Moove" kommt am 6. März mit Themen rund um vernetzte Mobilität. Das Magazin soll vier Mal im Jahr erscheinen und ist die erste eigene Marke unter "Auto Motor und Sport", das Konzept stammt von Chefredakteurin Birgit Priemer. Ab 9. April erscheint das Coffee-Table-Magazin "Limits" über Menschen, die an Grenzen gehen. "Limits" soll in sozialen Medien eine Community aufbauen und in Print um die 10 Euro kosten.

Als drittes Magazin folgt "Karl", eine Zeitschrift über den Lifestyle rund ums Radfahren. Weitere Details dazu nennt "W&V" nicht. Motor-Presse-Chef Nils Oberschelp kündigt wenig konkret an, 2018 und 2019 noch "mehr machen" zu wollen, aber auch "Dinge sein zu lassen". Der Stuttgarter Verlag Motor Presse gehört mehrheitlich Gruner + Jahr.
"W&V" 5/2018, S. 22-25 (Paid), wuv.de

Schreibe einen Kommentar