"New York Times" setzt verstärkt auf Digital-Abos.

New York TimesNew York Times setzt mittlerweile in erster Linie darauf, Digitalabonnenten zu gewinnen und nicht, die Anzeigenerlöse zu maximieren, schreibt Gabriel Snyder für "Wired". Dabei orientiere sich die Zeitung an der Taktik von Digital-Unternehmen wie Netflix oder Spotify: Um das Kernprodukt - im Fall der "New York Times" Journalismus - werden weitere Produkte angeboten.
wired.com, wuv.de (deutsche Zusammenfassung)

Schreibe einen Kommentar