"New York Times" und "Washington Post" überholen Buzzfeed bei der Online-Reichweite.

New York TimesNew York Times und "Washington Post" gelingt es in Zeiten des Wahlkampfs nach Jahren erstmals online wieder mehr Reichweite zu erzielen, als die Digital-Vorreiter Huffington Post und Buzzfeed. Neben der politischen Lage kommt den Traditionshäusern zugute, dass sie mittlerweile den technischen Vorsprung der Konkurrenz aufgeholt haben, berichtet Ken Doctor bei Politico.
meedia.de, politico.com

Schreibe einen Kommentar