"NYT": Google hat Andy Rubin 90 Mio Dollar nach Vorwürfen sexueller Belästigung gezahlt.

Google hat Android-Erfinder Andy Rubin mit einer Abfindung in Höhe von 90 Mio Dollar zum Verlassen des Unternehmens gedrängt, berichtet die "New York Times" unter Berufung auf Insider. Grund dafür seien Vorwürfe der sexuellen Belästigung gewesen, die das Unternehmen als glaubwürdig eingestuft hat. Rubin soll eine Mitarbeiterin, mit der er eine Beziehung führte, 2013 in einem Hotelzimmer zum Oralsex gezwungen haben. Google schreibt in einer E-Mail an seine Angestellten nach dem Bericht in der "NYT", es habe in den vergangenen zwei Jahren 48 Mitarbeiter, darunter 13 Manager, wegen Vorwürfen sexueller Belästigung entlassen.
nytimes.com, spiegel.de