Studie: Internet-Nutzer zahlen lieber für Musik als für Journalismus.

Paid-Content-Studie-DCI-Fresenius600
Zahltag? Erst knapp 13 % der Internet-Nutzer in Deutschland haben schon einmal Geld für Web-Inhalte ausgegeben, ergibt eine Studie des DCI-Institituts und der Hochschule Fresenius. Die meisten Nutzer öffnen für Musik (54,6 %), Spiele (47,7 %) oder Filme und Serien (39,1 %) den Geldbeutel. Klassische Verlagsinhalte finden sich am unteren Ende: Für Fachinformationen haben schon 12,3 % der Zahlungswilligen Geld ausgegeben, für Nachrichten erst 9,6 %. Zudem erreichen die Verlage mit ihrem Paid Content vor allem das ältere Publikum.

Christian Hoffmeister, Geschäftsführer des DCI-Instituts, macht Verlagen dennoch Hoffnung: Jüngere Nutzer, die heute Geld für Musik, Games und Filme locker machen, seien später eher bereit, für andere Inhalte zu zahlen, sagt er bei Kress.de.

Weitere Erkenntnisse der Studie "Paid Content in Deutschland 2016": Paypal ist mit 67 % die beliebteste Zahl-Methode. 92 % der Nutzer kaufen lieber einzeln, als Abos abzuschließen (31 %). Die Mehrzahl der Online-Euros wechseln bei Amazon und Google den Besitzer. (Infografik: DCI-Institut)
kress.de, dci-publishing.com (Studie kostenlos bestellen)Kommentieren ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>