"Playboy" steigt ins Musikstreaming ein.

playboy music 150Playboy verbindet Tunes und Titten: Das neuerdings Nippelfreie US-Männer-Magazin startet einen erotischen Streamingdienst für Musik. Im Gegensatz zu Spotify und Co bringt der Dienst ausschließlich Live-Aufnahmen, zur Musik räkeln sich Models. Nach einem kostenlosen Vorschau-Video geht's in der App für iOS und Android nur gegen Geld oder Social-Media-Shares weiter.
handelsblatt.com

Schreibe einen Kommentar