Polizei kommuniziert immer mehr über Social Media.

Polizei hat bundesweit inzwischen rund 300 Social-Media-Accounts. Die Berliner Freunde und Helfer z.B. sind auf Twitter, Facebook und Snapchat und liebäugeln mit Instagram. Sie berichten über Einsätze, machen Präventionsarbeit, verbreiten Fahndungsaufrufe und suchen Nachwuchs. In Sachsen-Anhalt gibt es die erste Internetstreife, zwölf Beamte durchkämmen das Netz.
wuv.de, turi2.de (Background)

Schreibe einen Kommentar