ProSiebenSat.1 strukturiert um und überlegt einen Teil-Börsengang.

ProSiebenSat1-P7S1 Logo ohne Schriftzug 150Thomas Ebeling will ProSiebenSat.1 neu ausrichten, um den Kursverfall der Sendergruppe zu stoppen, sagt Thomas Ebeling dem "Handelsblatt". Er plant eine Drei-Säulen-Strategie, die den Umsatz ankurbeln und Kosten senken soll: In der Entertainment-Säule wird das TV-Geschäft mit dem Digital-Programm fusioniert. Die zweite Säule, Content Production, bündelt das TV-Produktionsgeschäft. Die dritte Säule, Commerce, beinhaltet das Digitalgeschäft, u.a. Verivox, Parship, Amorelie und Flaconi. Für die zweite und dritte Säule hält der Konzern nach Partnern und Investoren Ausschau und erwägt einen Teil-Börsengang.
"Handelsblatt", S. 24 (Paid)Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.