Scholz & Friends beteiligt Manager am Unternehmen.

Scholz-Friends_Partnerkreis_Gruppe600
Friends with Benefits: Die Agentur-Gruppe Scholz & Friends kauft über ihr Management 25 % der Anteile vom Agentur-Riesen WPP zurück. 14 Partner (Foto: Scholz & Friends) und ein erweiterter Partnerkreis von rund 20 Führungskräften der Agentur beteiligen sich mit persönlichem Kapital am 25-Prozent-Kuchen. Damit will die Agentur die "kreative, unabhängige und unternehmerische Identität" stärken.

Der bisherige Vorstand wird aufgelöst und durch ein Partnerboard ersetzt, das künftig die zentralen Entscheidungen treffen soll. Ziel des Umbau ist es, die Wahrnahmung der Agentur zu verbessern, die seit der Übernahme durch WPP im Schatten der großen Mutter stand. Dividendenansprüche und die Beteiligung am Unternehmenswert sollen Führungskräfte an die Agentur binden und dabei helfen, neue anzulocken.

Für den wichtigen S&F-Kunden Opel holt die Agentur Erik Heitmann, 49, fest an Bord. Der ehemalige Chief Customer Officer von Springer & Jacoby hatte als Freelancer zuletzt an den Kampagnen für den Opel Corsa und den Opel Astra mitgearbeitet. Zusammen mit Geschäftsführer Wolf Heumann soll Heitmann als Creative Concept Director die Werbung des Autobauers entwickeln. Auch ein anderer wichtiger Kunden bleibt mit Scholz & Friends befreundet: Der Vertrag mit der "FAZ" wurde bis Ende 2017 verlängert.
horizont.net, presseportal.de

Ein Gedanke zu „Scholz & Friends beteiligt Manager am Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar