Silke Burmester wird Redaktionsleiterin beim Springer-Magazin "Die Dame".

Mehr Matriarchat wagen: Springer krallt sich die spitze Edelfeder Silke Burmester. Die Ex-Kolumnistin der "taz" und Vorkämpferin für Frauen in Führungspositionen leitet die Redaktion von "Die Dame". Der Traditionstitel erschien bis 1937 und seit 2017 neu im Axel Springer Mediahouse. Burmester arbeitet an der dritten Neu-Ausgabe, die im April für 15 Euro Copypreis erscheint.

Die Medienjournalistin schreibt und spricht auch für "Süddeutsche", "Zeit", Deutschlandfunk sowie die turi2 edition. Ihre Entscheidung, als langjährige Springer-Kritikerin nun für den Konzern zu arbeiten, begründet sie mit ihrer Lust, selber ein Magazin machen zu dürfen. Außerdem wolle sie eine berufliche Situation verlassen, die zunehmend perspektivlos erscheine. Die bisherige "Dame"-Chefin Lena Bergmann ist in Elternzeit. (Foto: Eva Häberle / Montage: turi2)
axelspringer.de, silkeburmester.de, turi2.de (Burmester-Text für die turi2 edition)

Die Burmeisterin liest Passagen aus ihrem Porträt über die "Lecker"-Erfinderin Jessika Brendel, erschienen in der turi2 edition, #1:

1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Silke Burmester wird Redaktionsleiterin beim Springer-Magazin "Die Dame".

  1. schulze Ulrich

    Da schau mal her. Nun auch die sonst so einseeitig engagierte Dame Burmeister – von links nach rechts, von der taz zu Springer – hauptsache Knete: sobald das Geld im Säckel klingt . . . Dolf Sternberger hatte schon in den siebziger Jahren in der FAZ geschrieben: rinks lechts nimmt sich nechts.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.