"Spiegel": Google startet noch dieses Jahr eine Quantencomputer-Cloud.


Ausbau der Datenautobahn: Google will noch dieses Jahr eine Cloud-Plattform für Quantencomputer ans Netz bringen. Auf der Plattform sollen Autokonzerne und Maschinenbauer blitzschnell große Datenmengen verarbeiten, ein Vorteil für den Einsatz komplexer Künstlicher Intelligenz. Die Quantentechnologie ist um ein Vielfaches leistungsfähiger als herkömmliche Rechner, weil sie nicht nur Einsen oder Nullen verarbeitet, sondern auch beide zur selben Zeit – so lassen sich mehrere Rechenvorgänge parallel durchführen.

Google will mit einem selbst entwickelten Quantenprozessor bald eine Rechenaufgabe in wenigen Sekunden lösen, an der bisherige Supercomputer eine Woche arbeiten. Ziel der Forscher ist nichts Geringeres als ein "nobelpreiswürdiges Resultat", sagt der Deutsche Hartmut Neven, Chef des Quanten- und KI-Labors von Google. Die Google Quantum Cloud soll Herstellern helfen, viel schneller als bisher etwa Batterien oder Solarzellen zu entwickeln. (Foto: Screenshot Google-Video)
"Spiegel" 21/2019, S. 64 (Paid)