“Spiegel”-Bürochef Schepp will deutsch-russischer Lobbyist werden.

Schepp-Spiegel-AHK-600
Damit der Rubel rollt: Moskau-Bürochef Matthias Schepp vom "Spiegel" will die Seiten wechseln und künftig die deutsch-russische Wirtschaftslobby führen. Schepp bewirbt sich in politisch brisanter Zeit um den Vorstandsvorsitz in der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer. Eine Mitgliederversammlung soll ihn am 31. März wählen, Schepp würde im Frühsommer antreten.

Der Russland-Kenner, Jahrgang 1964, verfügt über wertvolle Kontakte und beste Landeskenntnisse: Schepp leitet das "Spiegel"-Büro seit 2006. In den 1990ern war Schepp bereits für den "stern" in Moskau im Einsatz und machte zwischenzeitlich Station in Peking. In der AHK würde er die Stimmen von 800 deutschen Unternehmen in Russland und russischen Unternehmen in Deutschland vertreten. Schepp arbeitet derzeit weiter als Korrespondent, erst Montag veröffentlichte er auf Spiegel Online einen Artikel über die Regime-Kritikerinnen von Pussy Riot. (Foto: Yurij Afansiev, Montage: turi2)
turi2 - eigene Infos, ostexperte.de (Background)Kommentieren ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>