Springer verrechnet Gehaltserhöhung mit außertariflichen Zulagen.

Axel Springer_logo2_150Springer will tariflich vereinbarte Gehaltserhöhungen mit außertariflichen Zulagen verrechnen, berichtet Gregory Lipinski. Der Betriebsrat spricht von einem "neuen Sparhammer" und kritisiert, dass Springer seine Mitarbeiter damit von der aktuellen Lohnentwicklung abkoppele. Springer hält die Entscheidung für eine "in Anbetracht des Marktumfeldes in Deutschland notwendige Maßnahme".
meedia.de

Ein Gedanke zu „Springer verrechnet Gehaltserhöhung mit außertariflichen Zulagen.

Schreibe einen Kommentar