Stefan Niggemeier entdeckt neues Journalismus-Genre: Verfügbarkeitsberichterstattung.

Brigitte.de informiert ihre Leserinnen über Mode-Angebote bei Tchibo und Aldi, sogar per Push-Meldung aufs Smartphone. Im Plauderton preist die Seite die Produkte an, ein Link zur Bestellung ist inklusive. Stefan Niggemeier wundert sich über fehlende Werbehinweise. Die Erklärung von Gruner + Jahr: Die Jubel-Meldungen sind gar keine bezahlte Werbung, sondern das, was Brigitte.de unter Verbraucherservice versteht.
uebermedien.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.